sixt neuwagen logo

Kindersitze

Tipps, Tests und Modelle in der Übersicht.

Marke

Alle Marken

Modell-Linie

Alle Modell-Linien

Modelle im Überfluss

Wer mit Kindern im Auto unterwegs ist, benötigt zwingend Kindersitze. Auf dem Marktexistieren eine Fülle an unterschiedlichen Modellen und auch in den Größen zeigen sich erhebliche Variationen. Entsprechend sollte zunächst anhand des Alters, der Größe und des Gewichts des Kinders der genaue Bedarf ermittelt werden. Im weiteren Verlauf erweisen sich Tests und Vergleich als zielführend und natürlich lassen sich Kindersitze jederzeit und in nahezu jedem Fahrzeug problemlos nachrüsten. Optimal ist dabei, wenn bereits Isofix Befestigungen vorhanden sind.

„Wer mit Kindern im Auto unterwegs ist, benötigt zwingend Kindersitze.“

Worauf ist bei der Auswahl der Kindersitze zu achten?

Grundsätzlich gilt, dass Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren oder einer Körpergröße von bis zu 150 Zentimeter zwingend mit einem Kindersitz oder zumindest einer Sitzerhöhung unterwegs sein müssen. Seitens des Gesetzgebers gilt die UN ECE-Norm als verbindlich, wird jedoch von nahezu jedem handelsüblichen Kindersitz ohnehin erfüllt. Einheitliche Gütesiegel oder auch Testverfahren existieren eben sowenig wie allgemeinverbindliche Bewertungskriterien. Nichts desto trotz sind die vielen Tests, die von unterschiedlichen Institutionen und Zeitschriften durchgeführt wurden, in den meisten Fällen aussagekräftig und geben eine gute Orientierung vor dem Kindersitz kaufen.

Seitens des ADAC wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass in puncto Sicherheit lediglich echte Kindersitze mit Rücken und Kopfstütze getestet werden. Sitzerhöhungen sind zwar gesetzlich erlaubt, gelten jedoch als zu unsicher und bieten keinerlei Seitenaufprallschutz. Wer einen Kindersitz kaufen möchte, sollte genau darauf achten, dass dieser auch in das Fahrzeug passt. Manchmal sind die Befestigungen für das Gurtschloss im Weg und auch die Gurt höhe kann die Standfestigkeit und Stabilität beeinträchtigen. Entscheidend ist allerdings, dass der Sitz absolut stramm sitzt. Wer bei einem kompetenten Händler vor Ort kauft, ist auf der sicheren Seite und kann die Sitze auf Wunsch sogar kurz testen und einbauen, was in wenigen Minuten vollzogen ist. Bei den Normen sind die UN ECE 44/04 sowie 44/03 relevant und auch das i-Size / UN ECE Reg. 129 ist ein valides Gütesiegel. 44/01 und 44/02 sind hingegen veraltet und entsprechen nicht mehr den aktuellen Vorgaben.

Kind Kindersitz
Kind Mutter Auto

Tipps zum richtigen Umgang mit Kindersitzen

Wer einen Kindersitz im Auto nutzt, muss auch auf die Fahrtrichtung der Kinder achten. Solange wie möglich, sollten diese rückwärtsgerichtet mitfahren, was besonders bei Babys problemlos möglich ist. Der Grund liegt in der noch nicht ausgeprägten Nackenmuskulatur, die einem Auffahrunfall nicht standhalten würde. Als Altersgrenze gelten hier eineinhalb oder sogar zwei Jahre und mancherorts wird sogar empfohlen, bis zu einem Alter von vier Jahren rückwärts mitzufahren. Als Sitzposition eignet sich einzig und allein die Rückbank. Studien haben gezeigt, dass die Risiken bei einem Unfall in dieser Position deutlich geringer ausfallen.

Im vorderen Bereich ist sowohl die Position als auch das Vorhandensein eines Airbags potenziell riskant. Airbags müssen auf jeden Fall ausgeschaltet sein. Wichtig ist zudem der sach- und fachgerechte Einbau. Dieser ist kein „Hexenwerk“ und doch wird vielfach zu locker montiert und auch die Gurte sind meist nicht fest genug angelegt. Beide Aspekte können bei entsprechender Berücksichtigen Leben retten. Im Idealfall ist eine Isofix-Befestigung vorhanden, die gegenüber der Montage mit Gurt einige Stabilitätsvorteile bietet. Vorsitz geboten ist beim Kauf eines gebrauchten Kindersitzes. Grundsätzlich ist dies möglich aber nur, wenn ganz sicher nie ein Unfall stattgefunden hat und der Sitz in erstklassigem Zustand ist.

Unsere Bestseller entdecken - Jetzt zum Vorteilspreis!

Unsere Bestseller

  • Bestseller Deals sichern
  • Attraktive Aktionsfahrzeuge entdecken
  • Vorkonfigurierte Fahrzeuge sichern
  • Individuell konfigurierbar
  • Von Kleinwagen bis SUV
  • Jetzt sparen!

Die Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht

 

e-Bike Abo einen Monat gratis

Einen Monat eBike-Abo geschenkt!

  • Erste Monatsrate gratis
  • Sofort verfügbare E-Bikes vom Testsieger
  • Laufzeit frei wählbar (zwischen sechs und 24 Monaten)
  • Fahrradschloss inklusive
  • Kosten für Versand und Rückholung inbegriffen

Die Aktion gilt nur in Kombination mit einem erfolgreich abgeschlossenen Leasing- oder Vario-Leasingvertrag

 

Kindersitze im Test

Wenn Kindersitze einem Test unterzogen werden, bieten sich drei Kategorien an. Babys werden diejenigen Kinder genannt, die maximal 13 Kilogramm wiegen und bis zu 87Zentimeter groß sind. Darüber rangieren die Kleinkinder mit bis zu 105 Zentimeter Körpergröße und einem Gewicht zwischen neun und 18 Kilogramm. Kindersitze für Kindersind hingegen dann geeignet, wenn mindestens ein Meter bis 1,50 Meter und ein Gewichtzwischen 15 und 36 Kilogramm zu Buche schlagen. Probesitzen kann Sinn machen, denn so wird auch die Bequemlichkeit garantiert. Auch auf dem Markt zu finden sind mitwachsende Kindersitze und i-Size-Sitze, die nach einer neuen Norm klassifiziert wurden.

Es empfiehlt sich allerdings, während der Kindheit mindestens zwei Sitze zu nutzen. In Tests schneiden viele Produkte gut ab. Beim ADAC wurden im Frühjahr 2021 von 26Kindersitzen fünf als „mangelhaft“ eingestuft. Der Grund war in vier Fällen das Vorhandensein von Schadstoffen in den Sitzbezügen und in einem Fall ein Durchfallen beim Crashtest. Tests wurden auch von der Stiftung Warentest sowie Autobild durchgeführt und wer hier angesichts der vielen unterschiedlichen Gewichtsklassen und unterschiedlicher Kriterien den Überblick behalten möchte, sollte mindestens zwei der Tests zur Hand nehmen und vergleichen. Im Allgemeinen lassen sich aber bestimmte Produkte als bewährt und beliebt ansehen.

Es sind dies der Cybex Kindersitz, der bei der Stiftung Warentest mit einer Gesamtnote von 2.0zum Testsieger auserkoren wurde und auch beim ADAC eine 2.0 verbuchte. Konkret ging es dabei um den Cybex Pallas G i-Size. Ebenfalls als Klassiker gilt ein Römer Kindersitz bzw. ein Produkt des Herstellers Britax Römer, der zu den Marktführern zählt. Bekannte Herstellersind auch Chicco, Peg-Pérego sowie Bugaboo und Recaro, um nur einige zu nennen. Der Maxi Cosi Tobi ist eines der beliebtesten Modelle und erhielt ebenfalls solide Testbewertungen beim ADAC. Lobend hervorgehoben wurde vor allem das Gurtsystem.

Kindersitz

Zusammenfassung

Wer sich für Kindersitze interessiert, sollte unbedingt das passende Produkt auswählen. Die Unterscheidung erfolgt anhand des Alters sowie des Gewichts des Kindes und zudem muss der Sitz perfekt ins Fahrzeug passen, was nicht immer der Fall ist. Ein Cybex Kindersitz ist sicherlich eine gute Wahl und auch der Maxi Cosi Tobi oder ein Römer Kindersitz gelten als erprobt und etabliert. Wer zuvor in einen aktuellen Test schaut, geht zudem sicher ein einwandfreies Qualitätsprodukt zu kaufen.

„Wer zuvor in einen aktuellen Test schaut, geht zudem sicher ein einwandfreies Qualitätsprodukt zu kaufen.“

Weitere interessante Artikel

white left arrow
white left arrow

Sixt Neuwagen Bewertung

grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star

4.8 Sterne von (3272)

Unser Ratgeber

white left arrow
white left arrow
phone

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Montag bis Freitag: 8:00 bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:30 bis 17:30 Uhr

Weitere Informationen