sixt neuwagen logo

Autovergleich: VW Sharan vs. VW Touran

Ein Vergleich zwischen dem VW Touran und dem VW Sharan erscheint gleichermaßen sinnvoll wie überflüssig. Schließlich handelt es sich um Fahrzeug von ein- und demselben Hersteller, die noch dazu – genau genommen – nicht in derselben Liga bzw. Klasse spielen. Der Sharan ist ein ausgewachsener Van und bringt es auf eine Länge von stolzen 4,85 Meter. Diejenigen, die soviel Platz benötigen, werden sich möglicherweise mit den 4,58 Metern des Kompaktvans Touran schwertun. Warum sich beide Fahrzeuge dennoch vergleichen lassen, zeigt der folgende Artikel.

VW Sharan Van
VW_Sharan-silber

Welches ist das bessere Auto für Familien

Zunächst einmal ein Blick in die Geschichte. Diese beginnt beim Sharan mit einer engen Zusammenarbeit mit Ford. Volkswagen wollte sich seinerzeit im noch frischen Segment der Vans positionieren und präsentierte seinen ersten Sharan zeitgleich mit dem Ford Galaxy im Jahr 1995. Der Erfolg gab beiden Automobilherstellern Recht und dennoch endete die Kooperation im Jahr 2006. 2010 präsentierte Volkswagen dann die zweite Generation des Sharan, die nach wie vor aktuell ist. Als sich im Rahmen des Genfer Automobilsalons im selben Jahr erstmals der Vorhang öffnete, offenbarten sich erhebliche Unterschiede zum damals gerade erste gelifteten Touran der ersten Generation. Die Designer Walter Maria de Silva und Klaus Bischoff legten im Grunde genommen einen großen Bruder des Kompaktvans vor.

Dieser „Gleichschritt“ endete dann 2015 mit der Vorstellung der zweiten Generation des Touran. Auch, wenn das Fahrzeug gegenüber dem Vorgänger um 13 Zentimeter an Länge gewonnen hat, reicht es nicht an den Sharan heran. Immerhin ist auch im Kompaktvan die Integration einer dritten Sitzreihe möglich, was möglicherweise ein gutes Kauf- oder Leasingargument darstellt. In optischer Hinsicht orientiert man sich nunmehr eher am VW Golf, teilweise sogar am Passat. Die Gestaltung wird durch scharfe Kanten und knappe Überhänge dominiert und verleiht dem Touran ein hohes Maß an Schnittigkeit.

Zahlen, Daten, Fakten

Ein Vergleich zwischen Sharan und Touran darf natürlich niemals den Preis außer Acht lassen. Der kleinere Touran liegt hier bei nur rund drei Vierteln der Summe, die für einen Sharan aufgerufen werden. Ist weniger in diesem Fall wirklich weniger oder nicht vielleicht mehr? Dies beantwortet unter anderem ein Blick auf das bei einem Van so wichtige Laderaumvolumen.

Der Touran wuchert hier geradezu mit einem Kofferraum von 834 Litern  und sage und schreibe 1.980 Litern, wenn die Rücksitze umgeklappt werden. Beim Sharan liegt der Kofferraum mit seinen 885 Litern gar nicht so weit von dem seines kleinen Bruders entfernt. Signifikant sind allerdings die 2.430 Liter Volumen bei Hinzurechnen des Sitzbereichs. Mancherorts wurden hier sogar schon Vergleiche zum VW Bus T5 bzw. T6 angestellt.

In der Breite rangiert der Sharan bei 1,90 Meter gegenüber 1,83 Meter des Touran, in der Höhe sind es 1,72 Meter beim Sharan und maximal 1,67 Meter beim Touran. Der Größenvorteil ist also klar auf Seiten des Sharan

VW_Touran-schwarz
Unsere Bestseller entdecken - Jetzt zum Vorteilspreis!

Unsere Bestseller

  • Bestseller Deals sichern
  • Attraktive Aktionsfahrzeuge entdecken
  • Vorkonfigurierte Fahrzeuge sichern
  • Individuell konfigurierbar
  • Von Kleinwagen bis SUV
  • Jetzt sparen!

Die Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht

 

e-Bike Abo einen Monat gratis

Einen Monat eBike-Abo geschenkt!

  • Erste Monatsrate gratis
  • Sofort verfügbare E-Bikes vom Testsieger
  • Laufzeit frei wählbar (zwischen sechs und 24 Monaten)
  • Fahrradschloss inklusive
  • Kosten für Versand und Rückholung inbegriffen

Die Aktion gilt nur in Kombination mit einem erfolgreich abgeschlossenen Leasing- oder Vario-Leasingvertrag

 

Und die Motorisierung?

Benötigt mehr Raum auch mehr Pferdestärken? Die Antwort ist ein klares „Ja“. Unter der Motorhaube des Sharan arbeiten zwei Benzinmotoren als 1.4 TSI BlueMotion und 2.0 TSI. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 150 und 220 PS, wobei stets mit Vorderradantrieb gefahren wird. Die Beschleunigung liegt bei beachtlichen  7,8 Sekunden auf 100 km/h, was angesichts eines Leergewichts von 1,79 Tonnen viel Fahrspaß verspricht. Wer sich für einen Diesel entscheidet, bringt 150 oder 184 PS an den Start. Hier existiert sogar eine Allradausführung.

Der Touran wiegt maximal 1,61 Tonnen und bietet hinsichtlich der Motoren eine deutlich größere Vielfalt. Als Benziner stehen der 1.2 TSI, 1.4 TSI und 1.8 TSI bereit und leisten zwischen 110 und 180 PS. Wer sich für einen Common-Rail-Diesel entscheidet, wählt zwischen 1,6 und zwei Litern Hubraum bei 115 bis 190 PS Leistung. Ein Allradantrieb wird jedoch nicht angeboten und auch die Beschleunigung von 8,2 Sekunden auf 100 km/h ist nicht so sportlich wie beim Sharan.

Image
VW_Sharan-blau
„Ein möglicherweise entscheidender Vorteil, den der Sharan gegenüber dem Touran bietet, sind die elektrischen Schiebetüren.“
VW Sharan Van

Bequemlichkeit ist Trumpf

Ein Vergleich der Extras und des Innenraums erfolgt bei diesen beiden Fahrzeugen auf höchstem Niveau. Da es sich jeweils um ausgewiesene „Familienkutschen“ handelt, wird hinsichtlich der Ausstattung regelrecht aufgetrumpft.

Der Sharan sowie der Touran sind als Trendline, Comfortline und Highline zu haben. Zudem  existiert für den Touran das R-Paket bzw. die R-Line, die unter anderem mit verchromten Endrohren, verbreiterten Schwellern oder auch Edelstahlpedalen, einem Sportlenkrad und Sportsitzen daherkommt. Kurz gesagt handelt es sich in optischer Hinsicht um einen Van auf Speed, der viele Blicke auf sich ziehen dürfte.

Ein möglicherweise entscheidender Vorteil, den der Sharan gegenüber dem Touran bietet, sind die elektrischen Schiebetüren. Diese öffnen und schließen sich auf Knopfdruck und ermöglichen ein besonders einfaches Ein- und Aussteigen. Easy Open mit automatischer Öffnung der Heckklappe bieten beide Modelle und auch die Klimaautomatik über drei Zonen ist eine Gemeinsamkeit, ähnlich wie der selbstverständlich integrierte Kindersitz.

Ein Features, das den Touran auszeichnet, ist das Car-Net-Cam-Connect mit der Möglichkeit, die hinteren Sitzreihe in den Blick zu nehmen und hierfür einen Camcorder in das bestehende Infotainment-System zu integrieren. Auch die Integration von Apps und Volkswagen Media Control sind in diesem Kontext zu nennen, wenngleich natürlich auch der Sharan die Integration mobiler Geräte ermöglicht. Etwas fortschrittlicher am Touran ist die Sprachbedienung mit „Composition Media“, „Discover Media“ oder „“Discover Pro“

Ebenfalls in beiden Modellen vorhanden ist das Panorama-Schiebe- bzw. Ausstelldach und auch ACC und Front Assist ist beiden Modellen gemeinsam. Der Sharan überzeugt beispielsweise durch einen Toter-Winkel-Assistenten und eine automatische Fernlichtregulierung, während der Touran mit SpurwechselassistentStauassistent und einem Trailer Assist ausgerüstet ist.

Fahrzeugdaten

Daten VW Touran VW Sharan
Fahrzeugklasse Kompaktklasse Kompaktklasse
Modelljahr 2019 2019
Anzahl Türen 5 5
Länge 4527 mm 4854 mm
Breite 1829 mm 1904 mm
Höhe 1674 mm 1720 mm
Sitze 5 5
Radstand 2786 mm 2919 mm
Gepäckraumvolumen (normal) 834 l 955 l
Leergewicht 1550 kg 1785 kg
zulässiges Gesamtgewicht 2150 kg 2520 kg

 

Technische Daten Dieselmotoren

Daten VW Touran VW Sharan
Motor 4 Zylinder 4 Zylinder
Hubraum 1598 cm3 1968 cm3
Leistung 81 – 140 kW
110 – 190 PS
85 – 135 kW
115 – 184 PS
Beschleunigung 0-100 km/h 8,2 – 11,3 Sek. 8,9 – 12,6 Sek.
Max. Geschwindigkeit 184 – 196 km/h 172 – 195 km/h
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,4 – 3,5 l/100 km 4,4 – 5,8 l/100 km
CO2-Emmision kombiniert 117-130 g/km 135-153 g/km
Effizienzklasse A – B A – B
Abgasnorm Euro 6 Euro 6

Daten Stand: 23.10.2018

„Die meisten Extras befinden sich jedoch in beiden Modellen gleichermaßen im Angebot.“

Weitere Testberichte

white left arrow
white left arrow

Sixt Neuwagen Bewertung

grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star
grey rating star
orange rating star

4.8 Sterne von (3272)

phone

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Montag bis Freitag: 8:00 bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:30 bis 17:30 Uhr

Weitere Informationen