SEAT

SEAT

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zur Finanzierung

Seat – spanisches Temperament für die City

Seat ist ein spanischer Automobilhersteller und Teil des Volkswagenkonzerns. Die Marke steht vor allem für sportliche Fahrzeuge mit jungem Design. Des Weiteren zeichnen sich die Modelle durch ein überaus moderates Preisniveau aus. Die Plattformen entsprechen denen der anderen VW-Modelle, wobei Seat vor allem in puncto Design immer wieder eigene Wege beschreitet und etwas mehr Pep in die Fahrzeugpalette bringt. In den vergangenen Jahren ist die Bandbreite an Modellen kontinuierlich gewachsen, sodass mittlerweile vom Kleinwagen bis in die Kompaktklasse sowie in den Bereichen SUV und Vans nahezu alle Fahrzeugklassen abgedeckt werden. Produziert werden die Fahrzeuge von Seat vor allem im katalanischen Martorell unweit Barcelona, wo sich eine der modernsten Fahrzeugfabriken der Welt befindet.

Alle SEAT Modelle

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Neuwagen Leasing" von Sixt.

Ibiza

SEAT

Ibiza

Arona

SEAT

Arona

Leon

SEAT

Leon

Ateca

SEAT

Ateca

Tarraco

SEAT

Tarraco

Alhambra

SEAT

Alhambra

Highlights

  • 1950 Gründung von Seat als Staatsunternehmen
  • 1984 Seat Ibiza als erstes eigenen Modell
  • 1986 Übernahme durch Volkswagen

Exzellente Kooperationen der Vergangenheit zahlen sich heute aus

Ein interessanter Aspekt der Marke Seat ist die 2018 erfolgte Ausgliederung von CUPRA. In den Jahren zuvor wurden die sportlichen Modelle des Herstellers entsprechend benannt und es handelte sich um die Motorsportabteilung, die immer wieder auch Serienfahrzeuge mit mehr Dynamik ausstattete. Das enorme Know-how ist Seat aber selbstverständlich erhalten geblieben, sodass auch künftige Modelle mit einem sportiven Image versehen sein werden.

Eine Besonderheit der Marke lässt sich mit der spanischen Bezeichnung „Auto Emocion“ also „Autos (mit) Emotion“ auf den Punkt bringen, die eine Weile ein erfolgreicher und zutreffender Slogan war.

Die Geschichte des Herstellers Seat beginnt im Spanien des Jahres 1950. Seinerzeit handelt es sich um einen Staatskonzern, der offiziell als „Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A.“ bzw. „Spanische Gesellschaft für Personen-Fahrzeuge bzw. PKW“ bezeichnet wird. Die ersten Modelle werden einzig und allein für den einheimischen Markt produziert. Das Know-how stammt zu Beginn vor allem von Fiat und so beteiligten sich die Italiener mit sieben Prozent an dem Unternehmen, dass über viele Jahrzehnte Lizenzbauten präsentierte. Besonders erfolgreich waren dabei der Seat 600 alias Fiat 600 sowie der Seat 1500, der als „ Milquiniento“ vor allem als Taxi in den spanischen Großstädten bekannt war. Die Strategie des Unternehmen erwies sich als erfolgreich, sodass Mitte der 1970er Jahre am Standort Martorell das Centro Tecnico eröffnete. Die Produktionsstätte galt seinerzeit als besonders modern und unterstrich das Selbstbewusstsein der Spanier. Entsprechend begann man bei Seat seit den 1980er Jahren eigene Modelle zu bauen und 1984 die Zusammenarbeit mit Fiat zu beenden. Es entstand der Seat Ibiza als erstes eigenständiges Modell, das nur noch wenige Elemente von Fiat in sich trug.

Die Eigenständigkeit der Marke Seat ging mit einer Hinwendung zu Volkswagen einher.

Tradition zum kleinen Preis

Die Eigenständigkeit der Marke Seat ging mit einer Hinwendung zu Volkswagen einher. Das deutsche Unternehmen unterstützte die Spanier und brachte jede Menge Wissen mit ein. So wurde an Seats Produktionsstätten bald sowohl der Polo als auch der Passat gebaut und bis 1993 entstand in Martorell das bis dato modernste Automobilwerk Europas. Parallel hierzu begann Seat sein überaus erfolgreiches Engagement im Motorsport und feilte am Image als sportliche Marke. Seit 2010 erscheinen zudem immer neue Modelle auf dem Markt und die Produktpalette wächst zunehmend in die Breite. Eines der Kennzeichen der neueren Modelle ist vor allem deren hohe Konnektivität und das konsequente Setzen auf Digitalisierung, selbst in Kleinstwagen wie dem Mii.

Die aktuelle Modellvielfalt bei Seat beginnt mit dem Mii Electric, der als Kleinstwagen ausschließlich mit Elektromotor zu haben ist. Der kleine Flitzer gilt mit seiner Reichweite von 260 Kilometern (WLTP) und der Möglichkeit zum Schnellladen als einer der Trendsetter in seinem Segment. Wer einen Kleinwagen benötigt, steigt mit dem Ibiza in einen echten Klassiker, der seit mehr als 35 Jahren für Solidität und Pfiffigkeit steht. Als Kompaktfahrzeug steht der Leon als günstiges Pendant zum VW Golf bereit und befindet sich seit 2020 auch schon in seiner vierten Modellgeneration. Ebenfalls ein Traditionalist ist der 1995 auf dem Markt erschienene Alhambra, der als Familien-Van ein regelrechtes Platzwunder darstellt. Seine Stärke bei den SUV zeigt der Hersteller dann mit dem Arona, Arosa und dem Tarraco.

Seat ist trotz seiner Tradition eine junge Marke geblieben.

Fazit

Zusammenfassend ist Seat trotz seiner Tradition eine junge Marke geblieben. Der Hersteller arbeitet unter anderem mit Unternehmen wie Apple oder Spotify zusammen und spricht bewusst eine junge Zielgruppe an. Unterstrichen wird dies durch den enormen Komfort und das frische Design der Fahrzeuge. Darüber hinaus erfreut man sich bei Seat an einem sehr moderaten Preisniveau und braucht dennoch keinerlei Abstriche beim Komfort hinzunehmen. Das Prestige mag nicht so ausgeprägt wie bei einer der deutschen Premiummarken sein, doch entspricht dies auch nicht dem anvisierten Image.

Pro

  • sportliche Ausrichtung
  • junges und frisches Design
  • günstige Preise

Contra

  • keine Fahrzeuge oberhalb der Kompaktklasse
  • geringes Prestige
  • teilweise wenig Extras

Relevante Informationen