Citroën C3

Citroën C3

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

Citroen C3: Trendiges Kleinwagen-Chamäleon

Mit dem C3 Neuwagen schickte Citroen vor 20 Jahren einen Kleinwagen ins City-Rennen, das heute zu den meistverkauften Modellen des Traditionsherstellers zählt. Dabei haben die Franzosen ihren günstigen Fünftürer mit dem Wechsel in die Generation 3 zu einem weitreichend personalisierbaren Beau herausgeputzt – einzigartige Technologien inklusive. Ein charakteristisches SUV-Antlitz und 97 mögliche Farbkombinationen außen, 3 wählbare Ambiente-Pakete sowie Advanced Comfort-Funktionen innen: Mit dem neuen C3 beschreitet Citroen für seinen Kleinwagen-Bestseller mutig neue Wege. Innovative Highlights sind die bis zu 12 Assistenzsysteme, Airbumps sowie eine Weitwinkel-Dashcam im Innenrückspiegel.


Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Schräghecklimousine

Citroën C3

Schräghecklimousine

Highlights

  • bis zu 12 Assistenzsysteme
  • Citroen Advanced Comfort-Technik
  • C3 Ausstattungslinien Live, Feel, Shine

Testbericht: Die C3 Karosserie: Eindrucksvolle SUV-Maskerade

Die aktuelle Generation des Citroen C3 feierte im Juni 2016 standesgemäß in Paris Premiere und wurde zuletzt im Juni 2020 komplett überarbeitet. Der ausschließlich als Fünftürer angebotene Kleinwagen ist mit knapp 4 m Länge und 1,75 m Breite merklich großflächiger als sein Vorgänger. Gleichzeitig sorgt die um 4 cm geringere und abfallende Dachlinie dafür, dass die Kompaktlimousine überaus dynamisch daherkommt. Die neu gestaltete Front mit schmalen LED-Tagfahrlichtern, separaten Haupt- sowie zusätzlichen Nebelscheinwerfern in der Schürze verleihen dem C3 zusätzlich einen drallen SUV-Charakter. Weiterhin lassen sich die Karosserie, das Dach und weitere Elemente unterschiedlich färben, woraus sich insgesamt 97 Kombinationen f ergeben. Sogar beim Dachdekor stehen nun 3 Muster zur Wahl. Um die Konfiguration zu erleichtern, werden als Basis 4 Style-Pakete angeboten. Diese können auch die vom C4 Cactus bekannten Airbump-Schutzpolster an den C3 Neuwagen-Flanken beinhalten. Das Kofferraumvolumen ist mit 300 l gut bemessen, lässt sich durch Umlegen der Rückenlehnen allerdings auch nur bedingt weiter vergrößern. Zudem ist die Ladekante ziemlich hoch angesetzt.

Kontrastreiches oder skandinavisches C3-Interieur

Im Innenraum des Citroen C3 geht sich das Farbenspiel munter weiter. Neben dem Standarddesign kann der Kleinwagen mit dem kontrastfarbenen Ambiente Emeraude oder im skandinavischen Techwood-Look bestellt werden. Zwar ist speziell in den unteren Ausstattungsvarianten einfacher Kunststoff bestimmendes Material. Gleichzeitig sorgt die klare Gestaltung mit ihren sanften Formen für Wohlbehagen. Dazu tragen auch die breiten Sitze bei, die auf Wunsch gegen noch hochwertigere Advanced Comfort-Vertreter mit verstärktem Seiten- und Lendenhalt getauscht werden können. Dass Citroen seine schicke Kombilimousine vor allem an urbane Lifestyler ausrichtet, zeigt sich ebenfalls an der technischen Ausstattung. Vorhanden sein kann je nach Ausstattungslinie oder als Extra ein 7 Zoll großer Farb-Touchscreen, Smartphone Mirror Screen, vernetztes 3D-Navigationssystem inklusive Spracherkennung sowie eine neuartige ConnectedCAM im Innenrückspiegel. Mit der 120-Grad-Weitwinkelkamera lassen sich damit Fahrerlebnisse aufnehmen und in den sozialen Netzwerken teilen. Ebenso kann sie der Beweissicherung bei Verkehrsverstößen und Unfällen dienen.

Assistenzsysteme en masse für einen C3 Neuwagen

Mit Erscheinen der dritten Generation wurde der C3 einem erneuten Euro NCAP Crashtest unterzogen. Dabei erhielt die Kompaktlimousine 4 von 5 Sternen. Die besten Teilwertungen konnte der trendige Franzose sowohl beim Insassenschutz als auch bei der Kindersicherheit für sich verbuchen. Dabei halten Gurtkraftbegrenzer, Gurtstraffer, seitliche Kopfairbags sowie zusätzliche Seitenairbags das Verletzungsrisiko vorne gering bis sehr gering. Isofix-Halterungen an den äußeren Rücksitzen erlauben den flinken Anschluss von Kindersitzen. Für den C3-Beifahrersitz sind sie als Extra erhältlich, wobei der Frontairbag bei Kindersitznutzung abgeschaltet werden kann. Ein riesiges Arsenal von 12 Assistenzsystemen macht den Kleinwagen auch auf diesem Gebiet inzwischen zum Klassenprimus. Bereits in der Grundausstattung „Live“ sind ein Berganfahrassistent, Spurverlassenswarner Geschwindigkeitsbegrenzer, Tempomat sowie eine Verkehrszeichenerkennung verbaut. Gegen Aufpreis ergänzen bzw. in den Ausstattungsvarianten „Feel“ oder „Shine“ vorhanden sind ein aktiver Notbrems- und Toter-Winkel-Assistent, eine Notruf Connect Box, ein Aufmerksamkeits- und Fernlichtassistent oder auch ein Parkpaket mit Rückfahrkamera und Einparkhilfe.

Die umfangreiche Ausstattung sowie breite Motorenpalette mit drei Otto- und fünf Dieselvarianten machten den günstigen Franzosen zu einem der beliebtesten Kleinwagen in Europa

2 Benziner und 1 Diesel sind für den C3 verfügbar

Alle für den Citroen C3 verfügbaren Motoren wurden in der jüngeren Vergangenheit erneuert und entsprechen der kommenden Abgasnorm Euro 6d(-ISC). Seit dem letzten Facelift 2020 sind allerdings nur noch drei Optionen geblieben: Zum einen ein 1.2 l Benziner mit 3 Zylindern und wahlweise 61 KW (83PS) oder 81 kW (110 PS). Letzterer PureTech 110 besitzt eine Benzindirekteinspritzung sowie einen Turbolader und ist die aktuelle Topmotorisierung für den Kleinwagen. Mit einem max. Drehmoment von 205 Nm bei 1500/min. bringt er den C3 in 10,5 Sek. auf 100 km/h. Alternativ kann sich der 1.6 l Dieselmotor BlueHDi 100 mit vier Zylindern und 75 kW (102 PS) unter der Haube befinden. Er befördert die Kompaktlimousine auf eine Spitzengeschwindigkeit von 188 km/h und benötigt von 0 auf 100 km/h knappe 12 Sek. Der kleine Benziner und der Diesel sind dabei an ein 5-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Ein C3 Neuwagen mit dem PureTech 110-Benziner ist hingegen serienmäßig mit einem 6-Gangschaltgetriebe ausgestattet. Für noch geschmeidigeres Fahren kann ein 6-Stufen-Automatikgetriebe der neuesten Citroen-Generation mit der Bezeichnung EAT6 bestellt werden.

Der Citroen C3 Pluriel lebt im DS3 Cabrio weiter

Die erste Generation des Citroen C3 wurde im April 2002 eingeführt, um die fünftürige Variante des Kleinwagenmodells Saxo zu ersetzen. Der dreitürige Saxo wurde vom C2 abgelöst. Der C3 Neuwagen basierte als erster Kleinwagen des PSA-Konzerns auf der auf der neuen Plattform PF1. Sie bildete ebenfalls die Grundlage für den ab 2008 gebauten Minivan C3 Picasso sowie den Peugeot 207. Im Juli 2003 brachte der französische Autobauer eine offene Sonderausführung mit der Bezeichnung C3 Pluriel heraus. Der zweitürige Kleinwagen wurde als „fünf Autos in einem“ vermarktet, da es sich in eine Limousine mit Rolldach, eine Cabrio-Limousine mit dreistufigem Verdeck, ein reines Cabriolet, einen Spider ohne Längsholme sowie einen Pickup mit freier Fondsfläche verwandeln ließ. Der Pluriel erhielt bei seiner Premiere auf dem Genfer Automobilsalon die Auszeichnung „Cabrio des Jahres“ und wurde bis 2010 gebaut. Nachfolger war ab 2013 das DS3 Cabrio. Von 2004 bis 2005 legte Citroen zudem den C3-Ableger X-TR auf. Er näherte sich aufgrund seiner höher gelegten Karosserie, den massiven Kunststoffverkleidungen sowie seinem speziellem Interieur dem Look eines Geländewagens.
Die zweite Generation des C3 feierte im November 2009 Premiere. Die Neuentwicklung war deutlich größer als ihr Vorgänger, besaß dennoch einen kleineren Kofferraum und wurde ausschließlich als fünftürige Schräghecklimousine angeboten. Die umfangreiche Ausstattung sowie breite Motorenpalette mit drei Otto- und fünf Dieselvarianten machten den günstigen Franzosen zu einem der beliebtesten Kleinwagen in Europa. In Deutschland wurde er in den Ausstattungsvarianten Attraction mit Seitenairbags vorn und Bordcomputer, Tendance mit Kopfairbags und MP3-/CD-Player sowie Exclusive mit Klimaanlage und Parksensoren angeboten. Ab 2011 wurde die C3-Neuwagen-Palette um das Modell Selection mit großer Zenith-Windschutzscheibe und Einparkhilfe sowie 2013 um die sportlichen Red Block-Ausführung mit tiefergelegter Karosserie ergänzt. Letztere Kompaktlimousine besaß auch den leistungsstärksten Motor der zweiten Generation. Der VTi-Benziner leistete 88 kW (120 PS) und schob den Kleinen in 9,9 Sek. von 0 auf Tempo 100; der V-max. war bei 190 km/h erreicht. 2013 erhielt das Fahrzeug zudem ein letztes Facelift, dass ihm neu designte Stoßfänger, einen umgestalteten Kühlergrill sowie optionales LED-Tagfahrlicht und veränderte Heckleuchten bescherte.

Mit der neuen C3-Generation hat Citroen für sein Erfolgsmodell den Sprung in die Lifestyle-Oberliga geschafft

Fazit

Mit der neuen C3-Generation hat Citroen für sein Erfolgsmodell den Sprung in die Lifestyle-Oberliga geschafft. Kaum ein anderer Kleinwagen lässt sich vergleichbar umfassend individuell gestalten. Dabei strahlt bereits die Grundversion dank ihres SUV-angenäherten Designs pure Power und Lebensfreude aus. Innovative Citroen Advanced Comfort-Technologen sowie bis zu 12 mögliche Assistenzsysteme machen den Franzosen ebenso beim Fahrkomfort zu einer guten Wahl für den Innenstadt- und Mittelstreckeneinsatz. Von den nur mehr 3 Motoren entfaltet aber lediglich der 110 PS-Benziner jene freche Spritzigkeit, die man beim Anblick eines C3 Neuwagens erwartet. Wer es noch etwas SUV-lastiger liebt, sollte alternativ den engen Verwandten Citroen C3 Aircross in Betracht ziehen. Wenn es ein Franzose sein soll, kommen darüber hinaus der Plattformbruder Peugeot 208 und Renault Clio infrage. Ansonsten fahren die konventioneller gestalteten und in der Regel kostspieligeren Seat Ibiza, Opel Corsa, Ford Fiesta und VW Polo mit dem C3 um die Kleinwagen-Meisterschaft.


Pro

  • günstiger Einstiegspreis
  • innovative Details
  • außergewöhnliches Design

Contra

  • geringe Motorenauswahl
  • eingeschränkte Rundumsicht
  • enge Platzverhältnisse hinten

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
  • Manuell
Leistung
  • 62 kW (83 PS) bis 81 kW (110 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)3.996
  • Höhe (mm)1.474
  • Breite (mm)1.749
  • Radstand (mm)2.539
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)1.500 - 1.645
  • Leergewicht (kg)1.055 - 1.165
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)600 / 450

Relevante Informationen