SEAT Ibiza

SEAT Ibiza

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

Seat Ibiza V: Groove und Gründlichkeit

Nur wenige Fahrzeuge haben über die letzten Jahre eine derart rasante Aufholjagd gestartet, wie der Seat Ibiza. Was als funktionales Leichtgewicht für sonnige Gemüter gestartet war, ist heute eine Referenz im Kleinwagensegment. Vom Design über die Verarbeitung bis zur Sicherheit stimmt einfach alles. Die Technik stammt ohnehin von der Konzernmutter VW.

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Schräghecklimousine

SEAT Ibiza

Schräghecklimousine

Highlights

  • Höchste Sicherheit für Erwachsene
  • modernste VW-Motoren
  • vier Ausstattungslinien

Testbericht: Seat Ibiza auf neuer Plattform

Seit Anfang 2017 wird die aktuelle Generation V des Seat Ibiza im spanischen Martorell montiert. Seine neu entwickelte Plattform ist ein Hauptgrund, warum er Maßstäbe bei der Sicherheit und Geräumigkeit setzt. Parallel sorgen modernste VW-Motoren für viel Groove unter der Haube.

Der neue Seat Ibiza: Schöner, breiter und geräumiger

Der fünften Seat Ibiza-Generation wurde bei seitens des Volkswagen-Konzerns eine Ehre zuteil, die bislang den eigenen VW-Zöglingen vorbehalten war: Der Kleinwagen basierte als erster auf einer völlig neu entwickelten Plattform, dem sogenannten Modularen Quer-Baukasten (MBQ) A0. Er bildet inzwischen ebenso die Grundlage des aktuellen VW Polo. Durch die neue Plattform wuchs der Ibiza Neuwagen in der Breite um neun Zentimeter und auch der Radstand wurde um fast zehn Zentimeter vergrößert. Die Gesamtlänge von 4,06 Metern blieb hingegen unverändert. Diese neue Proportionierung in Kombination mit der maskulinen Linienführung macht den Insulaner jetzt äußerlich zu einem echten Athleten. Gleichzeitig sorgt sie im Innenraum für spürbar mehr Bewegungsfreiheit. So ist die Kopfhöhe vorne um 24 mm und hinten um 17 mm gewachsen. Ebenso sind die Sitze um 42 mm breiter und der Fußraum im Fond ist 35 Millimeter größer als zuvor. Und schließlich weist auch der Kofferraum mit seinen jetzt 355 Litern einen Wert auf, den praktisch kein anderer Kleinwagen erreicht. Der Seat Ibiza V ist somit für vier große Erwachsene inklusive Gepäck uneingeschränkt reisetauglich. Dafür ist er allerdings nur noch als Fünftürer erhältlich.

Die Seat Ibiza Ausstattung von Reference bis Xcellence

Wie die meisten anderen Seat-Modelle auch, kann der Ibiza nun in vier Ausstattungslinien bestellt werden: Reference, Style, FR und Xcellence. Im Vergleich zu den alten Generationen erfreuen alle Ausführungen durch ihr höchst agiles und dennoch ruhiges Fahrverhalten. Geräusche und Vibrationen werden konsequent unterdrückt und Bodenwellen sauber geschluckt. Das Innenraumdesign des Kleinwagens gleicht den höheren Modellen wie dem Seat Leon. Es überzeugt durch seine Eleganz und Ausgewogenheit, auch wenn es in weiten Teilen aus Hartkunststoff besteht. An technischem Komfort hat bereits der Ibiza Reference jedoch einiges zu bieten. So zum Beispiel elektrische Fensterheber und Außenspiegel sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Komfortschließung. Bei der Ibiza-Variante Style hinzu kommen eine Klimaanlage, LED-Tagfahrlicht, ein Dreispeichen-Lederlenkrad und ein Audiosystem mit 6,5 Zoll Farb-Touch-Screen und integrierter Freisprechanlage. Die Sportversion Ibiza FR-Line sowie die neu eingeführte Komfortlinie Xcellence fahren schließlich vieles von dem, was Seat an optischen und elektronischen Finessen überhaupt zu bieten hat: Einstellbare Fahrwerke, Sport-Komfortsitze, breite Leichtmetallräder, das schlüssellose Schließ- und Startsystem "Kessy" und vieles mehr. In der Aufpreisliste stehen schließlich das 8 Zoll-Media-System "Plus" mit Navigationssystem oder WLAN inklusive Full Link (Apple CarPlay, Android Auto und Mirror Link). Als ersten Kleinwagen weltweit kann man den Seat Ibiza Neuwagen mit dem Voll-LED-Scheinwerfer-Paket erhalten. Sie umfasst die Frontscheinwerfer und Blinker, das Armaturenbrett sowie die hinteren Nebelscheinwerfer.

Modernste VW-Motoren sorgen für den Groove unter der Haube.

Seat Ibiza fährt jetzt auch mit Erdgas

Als typischer Kleinwagen mit Frontantrieb ist der Ottomotor die meistgekaufte Antriebsart für den für den Seat Ibiza. Entsprechend wird die fünfte Generation mit drei unterschiedlichen Benzinern angeboten: Den 1,0 Liter Dreizylinder mit Mehrpunkt-Saugrohreinspritzung (MPI), den sparsamen 1,0 Dreizylinder mit Direkteinspritzung (EcoTSI) sowie dem Vierzylinder mit 1,5 Liter Hubraum. Letzterer 1.5 TSI Evo ist dabei den obersten Ausstattungslinien FR und Xcellence vorbehalten. Der Evo ist eine Weiterentwicklung des klassischen TSI-Turbotriebwerks. Aufgrund seiner Zylinderabschaltung, veränderten Ventilsteuerung und seines erhöhten Einspritzdrucks konnte der Benzinverbrauch und somit der Schadstoffausstoß deutlich gesenkt werden. Diese in allen 1,5 Liter Seat Neuwagen verbaute Motorengenration entspricht der strengen Euro 6d-temp Abgasnorm. Zudem lässt sie sich problemlos mit Erdgas betreiben. Mit dem 1.0 TGI bietet der Hersteller sogar schon ab Werk einen Gas-Benzin-Hybriden an. Dabei wird der Seat Ibiza im ersten Schritt mit CNG-Erdgas gefüttert. Sind die drei Gastanks geleert, schaltet der Antrieb auf den Reserve-Benzintank um. Für Diesel-Freunde ist der kleine Spanier zudem als 1.6 TDI verfügbar. Der Vierzylinder mit Turbolader und Common-Rail-Einspritzung besitzt zwar einen SCR-Katalysator zur Verringerung der Stickoxide. Allerdings erfüllt er damit bislang nicht die neueste Abgasnorm Euro 6d-temp (Stand: Oktober 2019).

Der Seat Ibiza bietet höchste Sicherheit - für Erwachsene 

Der Seat Ibiza V erreichte beim unabhängigen Euro NCAP Crashtest des Jahres 2017 die Höchstwertung von 5 Sternen. Mit 95 Prozent herausragend bewertet wurde dabei der Insassenschutz. Dazu trägt zum einen wiederum der neue Baukasten MBQ A0 bei, der trotz seines geringen Gewichts eine extrem hohe Steifigkeit aufweist. Zum anderen überzeugt bereits der günstige Ibiza Reference mit einer breiten Palette an passiven und aktiven Sicherheitssystemen. Dazu zählen neben Gurtkraftbegrenzern und Gurtstraffern auch seitliche Kopfairbags in der ersten und zweiten Sitzreihe. Die vorderen Plätze sind weiterhin mit Seitenairbags bestückt. Ganz und gar ungewöhnlich für einen Kleinwagen ist das serienmäßige Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung. Weitere Hilfen sind der Berganfahrassistent, die Multikollisionsbremse, eine Reifendruckkontrollanzeige und Tagfahrlicht. Die höheren Ausstattungsvarianten eines Seat Ibiza Neuwagens sind dann entweder ab Werk oder optional um zusätzliche Assistenzsysteme ergänzt. Eine Geschwindigkeitsregelanlage, Müdigkeitserkennung, Automatische Distanzregelung sowie Ultraschall-Einparkhilfe seien beispielhaft erwähnt. Isofix-Halter an den äußeren hinteren Sitzplätzen gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Dennoch weist der Ibiza V laut Euro NCAP einige Schwächen bei der Kindersicherheit auf.

Dafür überzeugt er durch seinen spritzigen Antritt und das messerscharfe Design.

Fazit

Hielt Volkswagen in der Vergangenheit den Seat Ibiza zugunsten des Polo bewusst zwei bis drei Autolängen auf Abstand, fahren sie jetzt Stoßstange an Stoßstange. Vielleicht ist der Seat Ibiza Neuwagen einen Tick weniger komfortabel ausgestattet als der Wolfsburger Verwandte. Dafür überzeugt er durch seinen spritzigen Antritt und das messerscharfe Design. Deutlich aufgeholt hat zudem der Ford Fiesta ‘18. Er ist ebenfalls ein sowohl hoch dynamischer als auch attraktiver Kleinwagen. Vor allem das hochwertige Interieur und prächtig ausgestattete Cockpit können überzeugen. Dafür ist das Raumangebot insgesamt kleiner. Unschlagbar beim Innenraum- und Fahrkomfort ist aber wahrscheinlich der Citroen C3. Und wer stark auf den Euro schauen muss, sollte noch den Skoda Fabia und Kia Rio als Alternativen in Betracht ziehen. Wer auf den Seat Ibiza setzt, macht aber auf keinen Fall etwas falsch.

Pro

  • Sportliches Design
  • Agiles Fahrverhalten
  • Großer Innenraum

Contra

  • Schwächen bei der Kindersicherheit
  • Hartkunststoff-Cockpit
  • Dieselmotor erfüllt nicht neueste Abgasnorm

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Erdgas
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
  • Manuell
Leistung
  • 59 kW (80 PS) bis 111 kW (150 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.059
  • Höhe (mm)1.447
  • Breite (mm)1.780
  • Radstand (mm)2.564
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)1.630 - 1.720
  • Leergewicht (kg)1.111 - 1.268
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.200 / 610

Relevante Informationen