Mercedes-Benz C-Klasse

Mercedes-Benz C-Klasse

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

Mercedes-Benz C-Klasse

Die Mercedes-Benz C-Klasse ist einer der Klassiker unter den Fahrzeugen des schwäbischen Premium-Herstellers. Auf dem Markt sind die Modelle bereits seit Beginn der 1980er jahre, wobei zunächst die Typenbezeichnung 190 mit dem Beinamen „Baby Benz“ gewählt wurde. Schnell fand der Autobauer in der Mittelklasse eine neue Heimat und die spätere Mercedes-Benz C-Klasse verkaufte sich herausragend gut. Zur Bekanntheit trug zudem die häufige Verwendung als Taxi bei. Die Bezeichnung als C-Klasse stammt aus dem Jahr 1993 und seitdem ist das Fahrzeug in der vierten Generation zu haben. Zuletzt wechselte die Baureihe im Jahr 2014 und ist aktuell sowohl als Limousine als auch in Ausführungen als Coupé, Cabriolet und Kombi zu haben. In jedem Jahr werden rund 400.000 C-Klassen verkauft, was die Beliebtheit des Modells eindrucksvoll unterstreicht.


Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Limousine

Mercedes-Benz C-Klasse

Limousine

Coupé

Mercedes-Benz C-Klasse

Coupé

Kombi

Mercedes-Benz C-Klasse

Kombi

Cabriolet

Mercedes-Benz C-Klasse

Cabriolet

Highlights

  • Umfeldbeobachtungssystem
  • Multibeam-LED-Scheinwerfer
  • digitales Cockpit

Testbericht: Geschichte des Mercedes-Benz C-Klasse

Es war am 8. Dezember 1982 als Mercedes-Benz ein neues Kapitel in seiner Modellgeschichte aufschlug. Bis dato handelte es sich um einen reinen Oberklasse-Hersteller, der allenfalls in der oberen Mittelklasse zu finden war. Der „Baby Benz“ 190 wurde bis 1993 stolze 1,8 Millionen Mal verkauft und gilt bis heute als legendär. Die Rede ist von der Baureihe W201, die auch in puncto Design neues Terrain eroberte. Erstmals wurde das Heck kurz und hoch gestaltet und zudem weitgehend auf Chrom und Dekoration verzichtet. Schon seinerzeit punktete das Fahrzeug auch durch seine Aerodynamik. Die Baureihe 202 lief bis 2001 vom Band und wurde ebenfalls mehr als 1,8 Millionen Mal zugelassen. Hier kommt zum ersten Mal der Name C-Klasse zum Einsatz, die auch in Baureihe 203 beibehalten wurde. Folgerichtig wurde die dritte Inkarnation der C-Klasse mit der Baureihennummer 204 versehen. Eine Besonderheit dieses Modells bestand in den sehr umfangreichen Tests, die in stolzen 24 Millionen Kilometern bestand. Zudem wurde diese Mercedes-Benz C-Klasse erfolgreich in der DTM eingesetzt und gewann 2010 den Titel.

Besonderheiten des Mercedes-Benz C-Klasse

Die aktuelle Mercedes-Benz C-Klasse ist auch als Baureihe 205 bekannt und debütierte im Rahmen der NAIAS 2014 im US-amerikanischen Detroit. Das Fahrzeug geht in vielerlei Hinsicht über seine Vorgänger hinaus und gewann unter anderem den „World Car of the Year“- Award, den „Blogger Auto Award“, die „Auto Trophy“ sowie Automobilpreise in Japan, Australien und vielen anderen Ländern. Eine Besonderheit stellt der Gewinn des „Plus X Awards 2014“, mit dem besonders die Innovationskraft des Fahrzeugs unterstrichen wird. 2018 erhielt die C-Klasse eine Modellpflege, in deren Kontext mehr als die Hälfte aller Bauteile erneuert wurden und die seitens des Herstellers als größte Modellpflege der Geschichte bezeichnet wurde. Vor allem die Funktionen für autonomes Fahren wurden auf den neuesten Stand gebracht.

Der Mercedes-Benz C-Klasse in Zahlen

Bei der Mercedes-Benz C-Klasse variiert die Länge je nach gewünschter Modellvariante. 4,69 Meter schlagen mindestens zu Buche, das Maximum liegt bei 4,78 Meter. In der Breite bringt es das Mittelklassemodell auf 1,81 Meter bis 1,88 Meter und ist dabei zwischen 1,40 Meter und 1,46 Meter hoch. Natürlich zeigen sich auch hinsichtlich des Laderaumvolumens erhebliche Unterschiede. Naheliegend ist dabei, dass das Cabriolet mit 260 Liter Kofferraum den geringsten Wert ausweist, aber immer noch für den Transport von leichtem Reisegepäck oder Einkäufen ausreicht. Wer die hinteren Sitze des Kombis (bei Mercedes-Benz als T-Modell erhältlich) umklappt, bringt es auf 1.510 Liter. Erreicht wird der Laderaum durchweg über eine sensorgesteuerte Heckklappe.


In technischer Hinsicht ist die Mercedes-Benz C-Klasse spätestens seit der Überarbeitung kaum zu übertreffen

Ausstattung und Komfort des Mercedes-Benz C-Klasse

In technischer Hinsicht ist die Mercedes-Benz C-Klasse spätestens seit der Überarbeitung kaum zu übertreffen. Der Grund liegt in der Adaption diverser Details aus der Oberklasse. Gefahren wird unter anderem mit einem Umfeldbeobachtungssystem, das die Navigation ergänzt bzw. die gesammelten Informationen zur Straße mit diesem abgleicht. Auch arbeitet die C-Klasse mit einem adaptiven Tempomat und einer Verkehrszeichenerkennung. Eine Besonderheit besteht darin, dass vor dem Einfahren in einen Kreisverkehr sowie Kurven automatisch die Geschwindigkeit verringert wird. Weitere Assistenten sind ein Spurhalter und Spurwechselassistent sowie ein Toter-Winkel-Warner und ein Ausweich-Lenkassistent. Natürlich bietet der Mittelklasse-Benz ein digitales Cockpit mit gleich zwei Displays im Format zehn und zwölf Zoll. Ein Panorama-Glasschiebedach sorgt für frische Luft und wer bequem sitzt, speichert die individuellen Einstellungen ab, um diese jederzeit wieder abzurufen. 

Motorisierung und Antrieb

Die Motorisierung der Mercedes-Benz C-Klasse sucht hinsichtlich der Vielseitig ihresgleichen. Allen Ausführungen gemeinsam ist das 48-Volt-Bordnetz und damit die Auslegung als Mildhybrid. Im Rahmen des Facelifts im Jahr 2018 werden auch Ausführungen als Hybrid und Plug-In-Hybrid angeboten. Wer auf lokale Emissionen verzichten möchte, fährt gemäß WLTP immerhin 44 Kilometer mit reinem Elektroantrieb. Besagte Hybridausführung leistet 320 PS. Wer einen Benziner bevorzugt, bringt mindestens 156 PS auf die Straße und steigert diesen Wert in der AMG-Ausführung auf stolze 510 PS aus einem V8-Motor. Gefahren wird mit Hinterradantrieb oder in Allradversionen und die Beschleunigung liegt bestensfalls bei 3,9 Sekunden bis 100 km/h. Das Leistungsspektrum im Dieselbereich beläuft sich auf 122 bis 245 PS, wobei die Kraftübertragung sowohl hier wie bei den Benzinern über ein manuelles Schaltgetriebe oder verschiedene Automatikgetriebe erfolgt.


Auch in der aktuellen Modellgeneration setzt dieses Fahrzeug die Maßstäbe in der Mittelklasse

Fazit

Die Mercedes-Benz C-Klasse ist und bleibt ein Klassiker. Auch in der aktuellen Modellgeneration setzt dieses Fahrzeug die Maßstäbe in der Mittelklasse.


Pro

  • hohe Sicherheit
  • sehr gutes Fahrgefühl
  • hoher Komfort

Contra

  • hochpreisig
  • komplizierte Bedienung der Handbremse
  • Bedienbarkeit nicht intuitiv

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
  • Elektro
  • Super bleifrei
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 115 kW (156 PS) bis 375 kW (510 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.686 - 4.791
  • Höhe (mm)1.402 - 1.494
  • Breite (mm)1.810 - 1.824
  • Radstand (mm)2.840 - 2.865
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.050 - 2.670
  • Leergewicht (kg)1.555 - 2.130
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.800 / 750

Relevante Informationen