BMW 7er-Reihe

BMW 7er-Reihe

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

BMW 7er-Reihe

Die BMW 7er-Reihe ist das unangefochtene Flaggschiff des Herstellers. Seit dem Start im Jahr 1977 werden unter dieser Bezeichnung die Limousinen der Oberklasse hergestellt, die sich durch herausragenden Luxus auszeichnen. Produziert werden die Fahrzeuge seit Jahr und Tag im bayerischen Dingolfing und 2015 ging es in die sechste Generation. In der Kategorie der „Luxuswagen“ überzeugte die BMW 7er-Reihe sogleich die Experten einer internationalen Jury und ergatterte ein „Goldenes Lenkrad“ einer bekannten deutschen Automobilzeitschrift. Die aktuelle Ausführung wurde von Nader Faghihzadeh entworfen und gilt als regelrechte Ikone. 2019 erhielt der 7er eine Modellpflege. Zu den Besonderheiten gehören die Verfügbarkeit einer Motorisierung mit zwölf Zylindern sowie eines Plug-In-Hybriden.

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Limousine

BMW 7er-Reihe

Limousine

Highlights

  • BMW Intelligent Personal Assistant
  • Vorfahrts- und Falschfahrwarnung
  • automatisches Einparken

Testbericht: Geschichte der BMW 7er-Reihe

Am Anfang der BMW 7er-Reihe stand der „Barockengel“. Die Rede ist von einem der ersten Oberklassewagen des bayerischen Herstellers, der schon seit den 1950er Jahren als 501 oder 502 für Furore sorgte. In den 1960er und 70er Jahren folgten eine Reihe von Modellen, die unter der Baureihe E3 zusammengefasst wurden und der seinerzeit bereits gut etablierten S-Klasse von Mercedes-Benz Paroli bieten sollten. Während des Designs der ersten BMW 7er-Reihe verließ der damalige Chefdesigner Paul Bracq das Unternehmen, hinterließ jedoch einen krönenden Abschluss der vier Baureihen (3er, 5er, 6er, 7er), die die Neuordnung bei BMW bedeutete. Bereits die ersten Modelle der BMW 7er-Reihe waren innovativ und bescherten der Autowelt schon 1979 ein erstes Anti-Blockiersystem ABS. Auch liebäugelte man bereits beim Start im Jahr 1977 mit einem Zwölfzylinder, verwarf diesen Gedanken allerdings vor dem Hintergrund damaliger Energiekrisen. Der erste V12-BMW erschien dann im Rahmen der zweiten Generation des Jahres 1986, die sich bis 1994 rund 310.000 Mal verkaufte. Generation drei war das erste europäische Fahrzeug mit Navigationssystem, die vierte Generation präsentierte ein neues Design und auch die fünfte Auflage wucherte nur so mit Ausstattung.

Besonderheiten der BMW 7er-Reihe

Im Rahmen der IAA 2015 debütierte die aktuelle BMW 7er-Reihe, erneut auch mit Zwölfzylinder-Motor. Nicht erst seit dem 2019er Facelift setzt man bei den Werkstoffen vor allem auf kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (CFK) und damit eine besondere Leichtigkeit.  Zudem wird ein herausragend niedriger cw-Wert von 0,24 erreicht, was den 7er besonders effizient daherkommen lässt. Eine technische Neuerung besteht im ferngesteuerten Parken, das in der  BMW 7er-Reihe weltweit zum ersten Mal zum Einsatz kam. Optisch präsentiert sich das  geliftete Oberklasse-Modell mit einer um 40 Prozent gewachsenen Niere und größerem Firmenlogo an der Front und damit einhergehend flacheren Scheinwerfern. Am Heck befindet sich fortan eine schmal gehaltene Leuchtenleiste und zudem wird jede Menge Chrom verbaut.

Die BMW 7er-Reihe in Zahlen

Die  BMW 7er-Reihe misst je nach Variante 5,10 Meter oder 5,26 Meter in der Länge. Zu haben ist ausschließlich eine Ausführung als Limousine, die stets 1,90 Meter breit ist. Die Höhe liegt bei 1,47 Meter oder 1,48 Meter. Natürlich haben bis zu fünf Erwachsene jede Menge Platz und genießen eine enorme Beinfreiheit. In den Kofferraum passen 420 Liter bzw. 515 Liter in der größeren Ausführung. Wer sich für einen Plug-In-Hybriden entscheidet, muss ein paar Abstriche hinnehmen, da der Elektromotor den Stauraum einschränkt. Positiv fällt der Wendekreis auf. 12,30 Meter sind für die Innenstadt voll und ganz in Ordnung und ermöglichen auch das Fahren durch enge Straßen.


er BMW Intelligent Personal Assistant ist ebenfalls Teil der Ausstattung und natürlich lassen sich Smartphones sowohl einbinden als auch induktiv aufladen

Ausstattung und Komfort der BMW 7er-Reihe

Man könnte es sich einfach machen und schlichtweg darauf hinweisen, dass es in der BMW 7er-Reihe nichts gibt, was es nicht gibt. Natürlich sind die kompletten Instrumente digital und werden auf 12,3 Zoll Durchmesser angezeigt. Der BMW Intelligent Personal Assistant ist ebenfalls Teil der Ausstattung und natürlich lassen sich Smartphones sowohl einbinden als auch induktiv aufladen. An Assistenten werden das Spurhalten und Lenken sowie Ausweichen, Warnungen vor Querverkehr und eine Vorfahrts- und Falschfahrwarnung integriert. Des Weiteren parkt der 7er automatisch ein. Ein Novum war beim Debüt die Integration der Gestensteuerung in die Bedienung und natürlich lassen sich zentrale Funktionen auch über das Display oder per Sprache nutzen. Zuletzt sorgt das Laserlicht für eine stets optimale Ausleuchtung der Fahrbahn.

Motorisierung und Antrieb

Bei den Motoren lässt die BMW 7er-Reihe viele Varianten zu. Der Einstieg als Benziner erfolgt im V8-Motor mit 530 PS und wem dies nicht ausreicht, der entscheidet sich für die bereits erwähnten zwölf Zylinder und stolze 585 Pferdestärken. Kombiniert wird durchweg mit einem Allradantrieb und auf Wunsch auch einer Allradlenkung. Wie auch bei den Dieselvarianten und dem Plug-In-Hybrid erfolgt die Krafteinteilung über eine Acht-Gang-Automatik. Der Plug-In-Hybrid fährt mit Hinterradantrieb und bringt es auf eine Systemleistung von 394 PS, wobei auf Wunsch auch Allradantrieb möglich ist. Als Diesel kann in den Einstiegsvarianten mit 286 PS ebenfalls Hinterrad- statt Allradantrieb gewählt werden. Nicht mehr möglich ist dies bei den Varianten mit 340 und 400 PS. Wer Spaß am Autofahren hat, kann mit dem Top-Benziner M760Li bis zu 305 km/h schnell fahren und braucht nur 3,8 Sekunden auf 100 km/h.


Vor allem der Zwölfzylinder strotz nur so vor Kraft. Bemerkenswert ist die Ausgewogenheit aus Komfort, Effizienz und Dynamik

Fazit

Die BMW 7er-Reihe steht für die Topmodelle des bayerischen Herstellers. Vor allem der Zwölfzylinder strotz nur so vor Kraft. Bemerkenswert ist die Ausgewogenheit aus Komfort, Effizienz und Dynamik.


Pro

  • hochwertige Verarbeitung
  • guter Fahrkomfort
  • hohe Sicherheit

Contra

  • hohe Unterhaltskosten
  • Rücksitz nicht umklappbar
  • eingeschränkte Rundumsicht

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
  • Elektro
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 211 kW (286 PS) bis 390 kW (530 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)5.120 - 5.260
  • Höhe (mm)1.467 - 1.479
  • Breite (mm)1.902
  • Radstand (mm)3.070 - 3.210
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.560 - 2.705
  • Leergewicht (kg)1.950 - 2.180
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)2.300 / 750

Relevante Informationen