BMW 4er-Reihe

BMW 4er-Reihe

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

BMW 4er-Reihe

Die BMW 4er-Reihe ist einerseits eine „Neuerfindung“, reiht sich andererseits aber auch in die langjährige Tradition ihres Herstellers ein.Es war im Jahr 2013 als der bayerischer Hersteller beschloss, die Coupé- und Cabrioletvarianten seines erfolgreichen 3ers auszugliedern und als eigenständige 4er-Reihe anzubieten. Damit einher ging nicht nur hinsichtlich des Namens eine Aufwertung. Hinzu kommt, dass die BMW 4er-Reihe eine komplett eigenständige Serie ist und spätestens seit der zweiten Generation des Jahres 2020 nichts mehr mit dem 3er gemeinsam hat. Vor allem die prägnante BMW-Niere an der Front kann als kennzeichnend gelten. Darüber hinaus wird der Kühlergrill im Mesh-Design aus den M-Varianten fortan auch im serienmäßigen 4er zu sehen sein.


Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Coupé

BMW 4er-Reihe

Coupé

Schräghecklimousine

BMW 4er-Reihe

Schräghecklimousine

Cabriolet

BMW 4er-Reihe

Cabriolet

Highlights

  • Dashcam
  • Laserlicht
  • Digital Key

Testbericht: Geschichte der BMW 4er-Reihe

Die Geschichte der BMW 4er-Reihe lässt sich auf unterschiedliche Weise erzählen. Wer den Bogen eng schlägt, beginnt die Erzählung mit den Baureihen F32, F33 und F36, die allesamt 2013 präsentiert wurden. Bereits ein Jahr zuvor hatte der Hersteller ein Concept Car gezeigt und allein in der ersten Generation wurden knapp 100.000 Fahrzeuge allein auf dem deutschen Markt verkauft. Interessant ist dabei, dass schon 2006 ein 4er hätte auf den Markt kommen sollen und die damalige 3er-Reihe als Baureihe E92 und E93 bereits eigenständig ausfiel. Imagegründe führten dazu, dass man zunächst noch bei der alten Namensgebung blieb. Als Cabriolet wurde allerdings schon die 02er-Serie in den 1960er Jahren angeboten und bereits seinerzeit wie auch bei den frühen Inkarnationen des 3ers war zunächst der Stuttgarter Karosserie- und Fahrzeughersteller Baur bei der Entwicklung der offenen Variante federführend. 1985 erschienen dann die ersten Werkscabriolets der 3er-Reihe und damit die ganz offiziellen Vorläufer des heutigen 4ers. Das erste Mittelklasse-Coupé der Münchner kam sogar erst 1990 auf den Markt.
 

Besonderheiten der BMW 4er-Reihe

Die Zeiten, in denen die BMW 4er-Reihe im selben Atemzug wie der 3er genannt werden musste, sind seit 2020 vorbei. Vor allem die Baureihe G22 und somit das Coupé glichen einem Paukenschlag und unterstrichen die Eigenständigkeit und ja auch Eigenwilligkeit des neuen Modells. Schon auf der IAA 2019 war die Sportlichkeit aufgefallen und 2020 legte man mit dem i4 Concept via Lifestream auch die offenen Version vor. Die Gestaltung erfreut unter anderem aufgrund der überaus flachen Frontscheinwerfer und der rahmenlosen Seitenfenster. Im hinteren Bereich lässt die BMW 4er-Reihe ihre Muskeln spielen und punktet mit weit ausgestellten Radhäusern.
 

Die BMW 4er-Reihe in Zahlen

Die Maße der BMW 4er-Reihe variieren je nach Bauart. Als Coupé schlagen 4,77 Meter Länge zu Buche, als Cabriolet befindet sich das Modell mit 4,67 Meter beinahe noch in der Kompaktklasse. Die Breite liegt zwischen 1,83 Meter und 1,87 Meter, die Höhe bei geringen 1,38 Meter oder 1,39 Meter. Bereits die Proportionen lassen die Sportlichkeit der Fahrzeuge erahnen und natürlich besteht ausreichend Platz für bis zu fünf Personen. Selbst beim Cabriolet kommen noch 370 Liter Kofferraum hinzu, beim Coupé beträgt dieser Wert 440 Liter und lässt sich dank der dreigeteilten umklappbaren Rücksitzbank auch noch erweitern – und zwar per Knopfdruck. Der Wendekreis variiert, kann jedoch im günstigsten Fall bei gerade einmal 11,30 Meter liegen.


Die Benzinmotoren sind Reihen-Vierzylinder innerhalb eines Leistungsspektrums von 184 bis 374 PS, wobei die letzt genannte Variante die M-Version darstellt

Ausstattung und Komfort der BMW 4er-Reihe

Mit der BMW 4er-Reihe spielt der Hersteller hinsichtlich des Komforts in der ersten Liga. Das beginnt mit dem formschönen Startknopf, der direkt in der Mittelkonsole prangt und perfekt sichtbar ist. Ledersitze gehören zur Serienausstattung und auch das Lenkrad wird in Leder gehüllt. Natürlich lassen sich die Kopfstützen in der Höhe verstellen und wer nach vorne blickt, erhält alle relevanten Informationen unter anderem via Head-Up-Display. Ereignet sich ein Unfall, so wird ein Aufzeichnungsgerät in Form einer Art Dashcam aktiviert, das 40 Sekunden filmt und möglicherweise auch als Beweismittel fungieren kann. Um Unfälle zu verhindern, arbeitet der 4er mit Frontkollisionswarner, Assistenten zum Halten und Wechseln der Spur und natürlich einem adaptiven Tempomat. Ebenfalls existiert eine Verkehrszeichenerkennung und auch Laserlicht ist möglich. Mobile Geräte werden induktiv aufgeladen und dank mobilen Internets fungiert der 4er auch als WLAN-Hotspot. Zuletzt lässt sich das Fahrzeug problemlos über einen Digital Key und somit das Smartphone öffnen und schließen.

Motorisierung und Antrieb

Das Versprechen von Sportlichkeit wird in der BMW 4er-Reihe nicht nur gegeben, sondern auch eingelöst. Die Benzinmotoren sind Reihen-Vierzylinder innerhalb eines Leistungsspektrums von 184 bis 374 PS, wobei die letzt genannte Variante die M-Version darstellt. Gefahren wird mit Hinterrad- oder Allradantrieb und die Kraftverwaltung erfolgt über eine Acht-Gang-Automatik. Gerade einmal viereinhalb Sekunden benötigt ein 4er, um die 100 km/h zu erreichen. Die Dieselversionen bringen zwischen 190 und 340 PS auf die Straße und auch hier sind die kleineren Ausführungen an einen Hinterradantrieb gekoppelt, während mehr Power auch einen Allradantrieb ermöglicht.


Wer es elegant und sportlich mag, der ist in der BMW 4er-Reihe bestens aufgehoben.

Fazit

Wer es elegant und sportlich mag, der ist in der BMW 4er-Reihe bestens aufgehoben. Die Fahrzeuge des bayerischen Herstellers überzeugen zudem durch einen außergewöhnlichen Komfort.

Pro

  • einzigartiges Design
  • geringer Verbrauch
  • hohe Individualisierbarkeit

Contra

  • wenig Platz auf der Rückbank
  • hohe Kosten für Extras
  • flacher Kofferraum

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
  • Super bleifrei
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
  • Manuell
Leistung
  • 136 kW (184 PS) bis 406 kW (551 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.768 - 4.794
  • Höhe (mm)1.383 - 1.442
  • Breite (mm)1.852 - 1.921
  • Radstand (mm)2.851 - 2.857
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)1.970 - 2.480
  • Leergewicht (kg)1.600 - 2.055
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.800 / 750

Relevante Informationen