sixt neuwagen logo
Sicher_Sicherheit_Safety_Radar_Sensor _Smartcar_Autonomous_Autonomy_Safe_Airbag_ESP_Auto_Truck_LKW_PKW_Rad_Motorrad_Stage-Bild_Stage_Preview_Blau_Orange_Pedestrian-Cross_Zebrastreifen

Die sichersten Autos - Topliste für sicherheitsaffine Kunden

checkmarkDie sichersten Autos – die Top drei
checkmarkDie Testkriterien im Detail
checkmarkKurzer historischer Überblick zum Euro NCAP

Wer auf Nummer sicher geht, steigt in ein SUV. Dieser Satz würde zumindest dem Sicherheitsbedürfnis und der Haltung vieler deutscher Autofahrerinnen und Autofahrer folgen. Fakt ist, dass die stetig steigenden Verkaufszahlen im SUV-Segment auch mit der Sicherheit zu tun haben. Eine Statistik über die Euro-NCAP-Crashtests des Jahres 2021 gibt diesem positiven Vorurteil zumindest zum Teil recht. Unter den sichersten Autos befinden sich eine Fülle an SUV und die Nummer eins ist der Subaru Outback und damit der Inbegriff eines geländetauglichen Naturburschen, der allerdings mitunter auch in die Mittelklasse einsortiert wird. Ebenfalls in den Top Five landet der Nissan Qashqai und mit dem VW ID.4, dem Lynk & Co 01 sowie dem Skoda Enyaq iV ist diese Fahrzeugklasse insgesamt gleich fünf Mal in den Top Ten vertreten. Es finden sich hier allerdings auch klassische Schrägheck-Limousinen sowie Stufenheck-Fahrzeuge.

Sicher_Sicherheit_Airbag_Safety_Crash_Brain_Blue_Blau_Impact_Zusammenstoß _Sichersten-Autos-2021_ESP_ABS_Müdigkeit_Müde_Schlaf_Sleep_Autocrash

Autos, Sicherheit und Euro NCAP – ein kurzer historischer Überblick

Dass Autos sicher sein müssen, steht seit den ersten Tagen der Autobranche fest. Immer wieder wurden neue Innovationen in diesem Bereich hervorgebracht, darunter der Sicherheitsgurt oder auch der Airbag, ABS und ESP – um nur einige zu nennen. Ein heutiges Fahrzeug besitzt eine Fülle an Assistenten, die ein Plus an Sicherheit versprechen. Ein Spurhalteassistent ist mittlerweile fast ein Standard und auch ein Geschwindigkeitsregler mitsamt ACC oder ein Notbremssystem dürfen nicht fehlen. Seitens der EU werden City-Notbremsassistenten ab 6. Juli 2022 für alle neu typgenehmigten PKW vorgeschrieben, was auch für einen intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer sowie eine ereignisbezogene Aufzeichnung alias Blackbox gilt. Ebenfalls Pflicht werden der Spurhalter, das Notbremslicht sowie die Möglichkeit, eine alkoholbedingte Wegfahrsperre zu integrieren. Damit nicht genug, denn seitens der EU stehen auch Müdigkeitswarner, Rückfahrassistent und ein Sicherheitsgurt-Warnsystem auf der Liste und ABS, ESP und Reifendrucksystem sind schon seit einigen Jahren integraler Bestandteil.

Die zunehmende Erfordernis an Sicherheit geht natürlich mit der Zunahme an Verkehr einher. In Deutschland wurde 1959 der erste Crashtest durchgeführt und mit Euro NCAP Ende des Jahres 1996 ein europäisches System eingeführt, das bis heute verbindliche Normen setzt. Die Abkürzung steht für das European New Car Assessment Programme bzw. ein Europäisches Neuwagen-Bewertungs-Programm und es existiert auch noch ein Global NCAP als übergeordnete Organisation. Auch in nahezu jedem nichteuropäischen Land der Welt existieren vergleichbare Systeme, was natürlich auch dem weltweiten Verkauf von Fahrzeugen geschuldet ist. Mit anderen Worten wurden und werden die einzelnen Kriterien global harmonisiert. Euro NCAP hat seine Systematik im Jahr 2009 auf den heutigen Stand gebracht und überprüft sowohl den Insassenschutz als auch die Kindersicherheit, den Schutz von ungeschützten Verkehrsteilnehmern sowie die aktive Sicherheit, wofür eine ganze Reihe an vordefinierten Methoden und Testverfahren existieren.

EuroNCAP_Euro_NCAP_Europe_Europa-NCAP_Sicher_Sicherheit_Safety_Safe_Logo_NCAP-Logo_Sichersten-Auto-2021_Gelb_Yellow_Black_Schwarz

Die sichersten Autos – die Top drei

Aus dem Mix der vier Kriterien ergeben sich Gesamtwertungen, wobei das Maximum bei fünf Sternen liegt. Ebenfalls möglich ist das Erreichen von fünf Sternen in einzelnen Kategorien, womit ein- und dasselbe Fahrzeug nicht zwingend in jedem Bereich das sicherste sein muss. Zuletzt ist der Erfüllungsgrad für die Einstufung in einem Ranking wichtig. Dieser liegt beim Subaru Outback bei 88,8 Prozent, was natürlich für eine Fünf-Sterne-Wertung reicht. Den höchsten Erfüllungsgrad erreicht der Subaru Outback sowohl im Fußgängerschutz als auch in der aktiven Sicherheit und ist somit das sicherste Auto 2020 und 2021.

„Den höchsten Erfüllungsgrad erreicht der Subaru Outback sowohl im Fußgängerschutz als auch in der aktiven Sicherheit und ist somit das sicherste Auto 2020 und 2021“
Mercedes-Benz-EQ-EQS_Mercedes_EQ_EQS_Sicher_Sicherheit_Sichersten-Autos-2021_Safe_Safety_Blau_Blue_Elektro_Elektroautos_ELectric_Pre-Safe-System_EuroNCAP-NCAP

Interessant ist die Wertung auch deshalb, weil der Subaru Outback innerhalb Deutschland nur wenig nachgefragt ist und es einer vermeintlichen „Underdog-Marke“ gelungen ist, den technologisch auf dem neuesten Stand befindlichen Mercedes-EQ EQS auf den zweiten Platz zu verweisen. Der Schwabe fährt als Elektroauto in der Oberklasse und ist mit einer Reichweite von 784 Kilometer das Maß aller Dinge. Zu den Sicherheitssystemen des EQS gehören ein Hochvolt-System mit automatischer Abschaltung, ein akustischer Umfeldschutz und jede Menge Rückhaltesysteme sowie eine virtuelle Knautschzone mit Luftkammern und einem Pre-Safe-System. Der Erfüllungsgrad liegt bei der mehr als 5,20 Meter langen Limousine bei 87,8 Prozent, womit es sich um einen geteilten zweiten Platz mit dem Polestar 2 handelt. Das schwedische Unternehmen mit Beteiligung von Volvo arbeitet mit dieser erstklassigen Platzierung weiter am besonderen Image von Volvo im Bereich Sicherheit. Bei einer Umfrage einer bekannten deutschen Autozeitung aus dem Jahr 2019 landeten die Schweden hinter Mercedes-Benz auf dem zweiten Rang in der Sicherheitswahrnehmung, was sich recht gut in der Statistik von Euro NCAP widerspiegelt.

Wer zählt noch zu den sichersten Autos?

Wirft man einen genaueren Blick auf die Umfrageergebnisse und damit die Images der einzelnen Hersteller, so finden sich auch BMW, Audi sowie VW und Porsche vor Ford, Skoda, Toyota und Bentley in der Liste. Die Realität sieht zum Teil anders aus, denn nur VW, Toyota und Skoda schaffen es in die Top Ten, namentlich mit dem ID.4 und dem Skoda Enyaq iV. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass nicht alle Hersteller vertreten sind, denn es gelangen nur neu auf den Markt gelangte Fahrzeuge in die Liste der insgesamt 42 getesteten Autos. Interessant ist dabei auch das absolut enge Ergebnis. Vielfach unterscheiden sich die Wertungen für die einzelnen Fahrzeuge nur im Zehntelprozent- Bereich voneinander. Der Subaru Outback als Nummer eins liegt bei einem Erfüllungsgrad von 88,8 Prozent, der Toyota Mirai als Nummer zehn liegt bei 84,8 Prozent. Dazwischen gehören auch noch der Genesis G70 aus dem Hause Hyundai sowie der Genesis G80 zu den sichersten Autos.

VW ID.4 - Elektro-SUV 2021
Hyundai IONIQ 5 bei Sixt Neuwagen entdecken

Wird die Liste weiter nach unten gescrollt, so ergeben sich natürlich auch „Verlierer“, wenngleich es bei fast allen Fahrzeugen für mindestens vier Sterne reicht und 31 von 42 getesteten Autos sogar die Höchstwertung von fünf Sternen einheimsten. Exemplarisch seien hier auch der BMW iX, der Seat Leon, der ID.3 von VW oder der Toyota Yaris genannt. Auch eine Fünf-Sterne-Wertung erhalten der Ford Mustang Mach-E und der Hyundai IONIQ 5. Im Club der Modelle mit 80 oder mehr Prozent Erfüllungsrate sind auch noch der Audi A3 mit genau 80 Prozent sowie der Land Rover Defender – neben einigen anderen Fahrzeugen. Und die Verlierer? Hiervon sollte man eigentlich nicht sprechen, denn selbst vier Sterne sprechen noch für ein rundum sicheres Auto. Hinzu kommt, dass natürlich auch noch die Hauptuntersuchung (HU) für Sicherheit sorgt. Problematisch sind im gesamten Test lediglich drei Fahrzeuge, die unterhalb von drei Sternen abschneiden. Der Dacia Sandero Stepway / Logan landet mit 59 Prozent bei zwei Sternen, der Dacia Spring Electric erhält 45 Prozent und zwei Sterne und der Mutterkonzern Renault platziert seinen ZOE mit 38,6 Prozent sogar in einem Bereich, für den es keinen Stern gibt.

Die sichersten Autos – vier Testkriterien

Wer im Bereich der sichersten Autos Schwerpunkte setzen will, blickt auf die einzelnen Kategorien. Bei Insassenschutz bieten diverse Fahrzeuge einen Erfüllungsgrad von mehr als 90 Proznent und ausgerechnet der Gesamtsieger Subaru Outback bringt es „nur“ auf 88 Prozent. Vorne liegen der Lynk & Co 01 und der Mercedes-EQ EQS mit 96 Prozent vor dem Skoda Enyaq iV mit 94 Prozent. Bei der Kindersicherheit ist der EQS mit 91 Prozent ebenso Spitzenreiter wie der Nissan Qashqai, gefolgt von gleich gleich sechs Modellen mit 89 Prozent und zwar dem VW ID.3 und ID.4, dem Polestar 2, Skoda Enyaq iV und Subaru Outback. Fußgängerschutz schreibt der Subaru mit 84 Prozent besonders groß, doch auch der Toyota Mirai, Polestar 2 und Honda Jazz kommen auf einen Wert von 80 Prozent. Zuletzt wird die aktive Sicherheit vom Outback gemeinsam mit dem Nissan Qashqai mit jeweils 95 Prozent dominiert, wobei hier auch der NIO ES8 und der Genesis G80 auf den vorderen Plätzen liegen.

„Insassenschutz, Kindersicherheit, Fußgängerschutz und aktive Sicherheit als vier zentrale Testkriterien.“

Fazit

Wer in der heutigen Zeit ein neues Auto kauft, geht meist auf Nummer sicher. In der Liste der sichersten Autos erhalten 31 von 42 Modellen im Euro NCAP Crashtest die Höchstnote von fünf Sternen. Die Wertungen sind zudem sehr eng beineinander, d.h. die Unterschiede sind gering. Sieger ist der Subaru Outback vor dem Mercedes-EQ EQS und dem Polestar 2.

Subaru-Outback_Subaru_Outback_Sicher_Safety_Sicherheit_Sichersten_Subaru-SUV_Sichersten-Autos_Sichersten-SUV_Wald_Forest_Green_Yellow_Grün_Gelb_White_Weiß_Offroad_Sport-Utility-Vehicle

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Unsere Ratgeber-Kategorien

white left arrow
white left arrow
phone

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern persönlich.

Montag bis Freitag: 8:00 bis 20:00 Uhr
Samstag: 9:30 bis 17:30 Uhr

Weitere Informationen