Sixt Neuwagen Umfrage

Ihre Meinung ist uns wichtig! Nehmen Sie jetzt an unserer Umfrage teil.

zur Umfrage Ihre Angaben sind natürlich anonym und werden ausschließlich für Marktforschungszwecke genutzt. ×
So funktioniert Sixt Neuwagen.
Clever fährt günstig.

Gut gepunktet? Selbstauskunft beim KBA Flensburg


12. Mai 2017

Manch Autofahrer es vielleicht schon wieder vergessen. An einigen dürfte die Meldung sogar komplett vorbeigegangen sein: Seit dem 1. Mai 2014 gilt beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg ein neu geordnetes Punktesystem für Verkehrssünder. Wer nie auffällig geworden ist, kann sich natürlich weiterhin entspannt zurücklehnen. Eingetragene Sünder hingegen werden sich spätestens bei der nächsten Verfehlung verängstigt fragen: Wie viele Punkte habe ich eigentlich? Wer es wissen möchte, kann beim Kraftfahrt-Bundesamt eine kostenlose Selbstauskunft beantragen. Wir zeigen, wie es geht.

Vorab eine Entwarnung: Was die reine Punktezahl betrifft, wird niemand beim nächsten Delikt überraschend seinen Führerschein abgeben müssen. Zwar wird dieser nun bereits bei 8 Punkten eingezogen (vorher 18), jedoch werden nur noch schwere Ordnungswidrigkeiten und Straftaten mit 1 bis 3 Punkten geahndet. Wer mindestens 4 Punkte angesammelt hat, erhält zunächst automatisch eine schriftliche Ermahnung. Ab 6 Punkten flattert sogar eine Verwarnung inklusive einer verpflichtenden Seminarteilnahme ins Haus. Sowohl die Ermahnung als auch Verwarnung kosten jeweils 25 Euro Gebühr. Kalt mit dem Führerscheinentzug erwischt wird man also nicht. Dass man unterhalb von 8 Punkten dennoch seinen Führerschein oder sogar seine Fahrerlaubnis verlieren kann, beispielsweise wegen Alkohol am Steuer, steht auf einem anderen Blatt. Mit der Umstellung des Systems werden die Punkte übrigens nicht mehr in das Verkehrszentralregister (VZR) sondern neue Fahreignungsregister (FAER) eingetragen.

Wer seinen Punktestand abfragen möchte, kann einen von drei Wegen wählen:

  • Einreichen eines Anfrageformulars per Post
  • Online-Anfrage mit dem neuen Personalausweis (nPA)
  • Persönlicher Besuch des Kraftfahrt-Bundesamtes

Eine Abfrage per Telefon oder Email wäre zwar herrlich schnell und bequem, ist aus Datenschutzgründen aber leider nicht möglich.

Punkteabfrage auf dem Postweg

Der Postversand ist weiterhin der beliebteste Weg für die Punkteabfrage, denn für den Online-Vorgang ist ein spezielles Lesegerät erforderlich.

1. Zunächst lädt man den entsprechenden Antragsvordruck von Webseite des Kraftfahrtbundesamtes www.kba.de herunter, füllt ihn vollständig aus und unterschreibt ihn. Alternativ kann man auch beim KBA anrufen und sich das Formular zuschicken lassen.

2. Folgend erstellt man eine Kopie seines gültigen Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder Reisepasses. Wer seinen Ausweis nicht kopieren kann oder möchte, kann seine Antragsunterschrift behördlich oder notarisch beglaubigen lassen. Die Beglaubigung kostet allerdings ab 5 Euro aufwärts.

3. Das ausgefüllte Antragsformular schickt man dann zusammen mit den Ausweiskopien an dasKraftfahrt-Bundesamt, 24932 Flensburg. Die Antwort erhält man in aller Regel innerhalb von zehn Tagen ebenfalls per Post.

Punkteabfrage online mit Personalausweis

Wer über ein personalausweisfähiges Kartenlesegerät verfügt, kann die Punkteabfrage auch online beantragen. Grundvoraussetzung ist, dass man den neuen, elektronischen Personalausweis (nPA) mit RFID-Chip besitzt. Über die kontaktlose Nahfeldkommunikation (RFID) erfolgt die elektronische Identifikation (eID). Alle deutschen Personalausweise, die ab dem 1. November 2010 ausgestellt wurden, besitzen den Chip. Ein kleines Logo mit grünem und blauen Halbring auf der Rückseite gibt Gewissheit.

Das notwendige RFID-Lesegerät kostet ab 25 Euro aufwärts. Flexibler sind Multifunktions-Lesegeräte, da sie sich unter anderem auch für das Online-Banking einsetzen lassen. Diese besitzen eine Tastatur und sind ab etwa 50 Euro erhältlich. Wichtig ist, dass das Lesegerät vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geprüft wurde und dessen Siegel besitzt. Sind sowohl der elektronische Personalausweis vorhanden und aktiviert als auch das Lesegerät angeschlossen und betriebsbereit, geht man wie folgt vor:

1. Installation der Identifikationssoftware AusweisApp2 für Mac und PC: Download

2. Aufruf der Webseite des Kraftfahrt-Bundesamtes: kba-online.de

3. Anwahl des Menüpunktes „Onlineantrag Punkteauskunft“.

4. Personalausweises in das Kartenlesegerät einlegen.

5. Eingabe der Ausweis-PIN und Ausführung der AusweisApp2-Anweisungen.
Bei korrekter Eingabe wird das Berechtigungszertifikat des KBA angezeigt.

6. Bestätigung der angezeigten Antragsdaten. Die eID-Daten werden nun elektronisch übermittelt.

Bei der elektronischen Antragstellung erhält man die Auskunft zur Punktebilanz ebenfalls per Post. Mit einigen Tagen Wartezeit muss man also auch in diesem Falle rechnen. 

Lesegeräte Modellreihe cyberJack® von ReinerSct

Punkteabfrage durch Besuch des KBA

Wer im Raum Flensburg wohnt, kann den Antrag persönlich beim Kraftfahrt-Bundesamt stellen. Dazu begibt man sich in den sogenannten Auskunftspavillon in der Fördestraße 16, 24944 Flensburg. Die Öffnungszeiten sind: Montag bis Mittwoch sowie Freitag 9 bis 15 Uhr und Donnerstag 9 bis 17 Uhr.

Als Identifikationsnachweis ist mitzubringen:

  • der gültige Personalausweis
  • oder der gültige Reisepasses
  • oder der gültige behördliche Dienstausweis

Bildquellen: © Cevahir / Fotolia, Kraftfahrtbundesamt, Bundesministerium des Inneren, ReinerSct


Diesen Artikel weiterempfehlen:
FacebookTwitterGoogle E-Mail

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Verbessern Sie mit uns gemeinsam unsere Website.

Wir freuen uns, wenn Sie sich wenige Minuten Zeit nehmen und einige einfache Fragen beantworten.

Ihre Angaben werden natürlich vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet.
×

Sixt Leasing Schweiz

Bestellungen mit einer Lieferadresse in der Schweiz können nur über sixt-leasing.ch getätigt werden.

Ja, zu sixt-leasing.ch wechseln. Nein, auf sixt-neuwagen.de bleiben.