Standorte Fahrsicherheitstraining in Deutschland

Fast jeder Autofahrer ist schon einmal in eine kritische Situation geraten, die er nur mit Glück bewältigen konnte. Sei es der plötzlich bremsende Vordermann, wechselndes Wild, Aquaplaning, Blitzeis oder Schnee, jede Tages- und Jahreszeit hat ihre Gefahrenquellen.

Um das Fahrerglück in fahrerisches Können zu verwandeln, werden im gesamten Bundesgebiet Fahrsicherheitstrainings angeboten. Wir haben für Sie die wichtigsten Anbieter und Standorte in einer interaktiven Karte zusammengestellt. Vertreten sind sowohl der ADAC und die Verkehrswacht als größte und deutschlandweit vertretene Institutionen wie auch lokale Anbieter. Darüber hinaus können Sie auch bei großen Fahrzeugherstellern wie BMW, Mercedes-Benz oder VW Fahrtrainings absolvieren. 

Was ist ein Fahrsicherheitstraining?

Ein Fahrsicherheitstraining dient dazu, Ihr Fahrzeug besser kennenzulernen, damit Sie es auch in Extremsituationen sicher beherrschen. Zwar wurden die passive und aktive Sicherheitstechnik gerade in den letzten Jahren deutlich verbessert. Dennoch stellt ein Fahrtraining unverändert eine sinnvolle Maßnahme dar.

Zum einen will auch der Umgang mit den neuen Assistenzsystemen gelernt sein. Zum anderen wirken sie im akuten Ernstfall höchstens noch unterstützend. Ist ein Wagen erst einmal ins Schleudern geraten, kann nur noch die richtige menschliche Reaktion Schlimmeres verhindern. Da ist es entscheidend, vorher die Grenzen seines Fahrzeugs kontrolliert ausgetestet zu haben.

An wen richtet sich ein Fahrsicherheitstraining?

Fahrsicherheitstraining Auto KFZ

Das Fahrsicherheitstraining richtet sich an alle Führerscheinbesitzer, die ihr Auto besser beherrschen und Ihre Fahrfähigkeiten generell verbessern wollen. Auch wer ein neues Auto gekauft hat, tut gut daran, dessen Eigenschaften und Möglichkeiten in einem Fahrsicherheitstraining auszuloten.

Wichtig ist, das Fahrtraining nach seinem aktuellen Fahrstatus auszuwählen. Ein Fahranfänger oder Gelegenheitsfahrer benötigt einen anderen Trainingsschwerpunkt und Schwierigkeitsgrad als ein Vielfahrer.

Zudem werden spezielle Fahrertrainings beispielsweise für Wohnwagengespanne und Wohnmobile, Offroad- oder Oldtimer-Fans, ältere Verkehrsteilnehmer oder Frauen angeboten.

Man kann durch ein Sicherheitstraining übrigens weder seine Probezeit verkürzen noch seinen Punktestand in Flensburg verringern. Ein Punkteabbau ist nur mit einem sogenannten Fahreignungsseminar möglich. Allerdings gewähren einige Kfz-Versicherer nach der Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining zusätzliche Rabatte.

Wie läuft ein Fahrsicherheitstraining ab?

Je nach Anbieter wird das Training dem Fahrzeug und den Vorkenntnissen der Teilnehmer angepasst. Am Sinnvollsten ist es, das Fahrsicherheitstraining mit dem eigenen Auto zu absolvieren.

Vor der ersten Fahrt werden dann Vorbereitungen am Fahrzeug vorgenommen, z.B. die optimale Einstellung der Sitzposition. Ebenso erhalten Sie eine Einweisung, wie Sie sich bei der jeweiligen Übung zu verhalten haben und was das Ziel ist. Sie werden dann über Funk mit einem Fahrtrainer verbunden, der Ihnen genaue Anweisungen gibt.

Je nach gebuchtem Paket (Kompakt, Basis, Intensiv usw.) erwarten Sie beispielsweise folgende Übungen:

  • Kennenlernen der Sicherheitssysteme
  • Vollbremsung
  • Bremsweg bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Fahrbahnbelägen
  • Ausweichmanöver bei Hindernissen
  • Kreisbahnfahrten mit Untersteuern und Übersteuern
  • Slalom- und Kurvenfahrten
  • Simulation eines ausbrechenden Hecks
  • Rückwärtsfahren um Hindernisse
Auto eisige Straße Training

Möchten Sie sich in einem bestimmten Bereich verbessern, teilen Sie es dem Fahrsicherheitstrainer mit. Soweit möglich, werden individuelle Trainingswünsche durchaus berücksichtigt. Abgeschlossen wird das Training von einem gemeinsamen Teilnehmergespräch und der Verleihung eines Zertifikats.

Was muss ich zum Fahrsicherheitstraining mitbringen?

Um an einem Fahrertraining teilzunehmen, sollten Sie folgende Dinge beachten und mitbringen

  • Eine gültige Fahrerlaubnis
  • Festes Schuhwerk
  • Wetterfeste Kleidung
  • ggf. Sehhilfe

Nutzen Sie Ihr eigenes Fahrzeug, muss es selbstverständlich über eine gültige Zulassung verfügen und verkehrssicher sein. Zudem sollten Sie im Vorfeld den Ölstand, Reifendruck und die Kraftstoffmenge prüfen. Eine halbe Tankfüllung reicht normalerweise aus, um ein Sicherheitstraining durchzuführen. Weiterhin sind lose Dinge im Fahrzeuginneren und Kofferraum zu befestigen oder ganz zu entfernen.

Wieviel kostet ein Fahrsicherheitstraining?

Die Kosten für ein Fahrsicherheitstraining sind abhängig vom Anbieter, dem Standort und Trainingsinhalten. Entsprechend variieren die Preise, wie folgende Beispiele zeigen:

Fahrsicherheitstraining ADAC

Basis-Training Mitglied: ab 99 Euro
Basis-Training Nicht-Mitglied: ab 115 Euro
Intensiv-Training Mitglied: ab 155 Euro
Intensiv-Training Nicht-Mitglied: ab 165 Euro

Fahrsicherheitstraining Nürburgring Safety & Fun
je nach Tag und Saison zwischen 160 Euro und 209 Euro

BWM und Mini
Compact Basic Training Young: ab 99 Euro

Volkswagen
Schnuppertraining ab 95 Euro, Intensivtraining ab 445 Euro

In vielen Fällen bieten Berufsgenossenschaften die anteilige oder komplette Kostenübernahme für ein Fahrsicherheitstraining an. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Möglichkeit einer Bezuschussung.

Die Furcht, dass Sie oder Ihr Auto bei einem Fahrsicherheitstraining zu Schaden kommen, ist übrigens völlig unbegründet. Ganz im Gegenteil: Bei allem ernsten Hintergrund macht das Training richtig viel Spaß. Fast alle Trainingsanbieter eröffnen deshalb die Möglichkeit, Geschenk-Gutscheine zu erwerben.

Weitere Ratgeberthemen

Bildquellen: © Fotolia / Alex Serebryakov / lassedesignen

Stand: 12.12.2017


Diesen Artikel weiterempfehlen:
FacebookTwitterGoogle E-Mail
Expertenberatung
089 / 30 700 700
Mo. bis Fr.: 7 bis 21 Uhr,
Sa.: 8 bis 20 Uhr

*Verbrauch kombiniert inner- und außerorts

Alle Angebote mit 0% Anzahlung und inkl. 19 % MwSt. zu einer Laufzeit von 48 Monaten und einer Laufleistung von 10000 km/Jahr. Die verwendeten Bilder zeigen Beispiele des jeweiligen Modells. Farbe und Ausstattung können vom Angebot abweichen. Kostenpflichtige Sonderausstattung möglich.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobiltreuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Verbessern Sie mit uns gemeinsam unsere Website.

Wir freuen uns, wenn Sie sich wenige Minuten Zeit nehmen und einige einfache Fragen beantworten.

Ihre Angaben werden natürlich vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet.