089 / 30 700 700 Mo. – Fr.: 8 – 20 Uhr, Sa.: 8 – 19 Uhr

Erdgasautos bei Sixt Neuwagen

Jetzt umsteigen und die Vorteile von Erdgasautos erfahren!

Haben Sie schon einmal über ein Fahrzeug mit Erdgasantrieb bzw. ein Erdgasauto nachgedacht? Was früher als regelrechter „Exot“ galt, ist mittlerweile eine erprobte und vor allem umweltfreundlicher Technik. Insbesondere das Erdgasauto Leasing kann sich lohnen und erfreut unter anderem durch deutlich weniger Kosten an der Zapfsäule. Hinzu kommt, dass Erdgasfahrzeuge bereits jetzt den für 2021 geltenden Vorgaben für die Zulassung von Neuwagen entsprechen. Der Gesetzgeber sieht vor, dass diese im Schnitt maximal 95 Gramm CO2 pro gefahrenem Kilometer ausstoßen dürfen, was vor allem mit einem SUV oder einen Fahrzeug der Mittel- und Oberklasse schwer zu bewerkstelligen ist. Zum Glück sorgen monovalente Antriebe mittlerweile für Abhilfe und reichen auch in puncto Leistung fast schon an ihre Pendants mit Benzin- oder Dieselmotor heran. Dass Sie mit dem Erdgas Leasing in jede Umweltzone einfahren können, versteht sich ohnehin von selbst.

Mit Sixt Neuwagen viele Vorteile genießen

  • Über 30 Marken vergleichen
  • Volle Herstellergarantie
  • Deutsche Neufahrzeuge – keine Reimporte

Besonders beliebte Erdgasautos 2019

C02 Effizienzklasse von Elektroautos Leasing Grune Fähren

Was sind Erdgasautos?

Erdgasautos sind im englischen Sprachraum auch als Natural gas vehicles (NGV) oder CNG vehicles (Compressed Natural Gas vehicle) bekannt. Hinter diesen Bezeichnung verbergen sich die unterschiedlichen Möglichkeiten eines Antriebs, der sowohl mit klassischem Erdgas als auch mit Biogas oder Power-to-Gas erfolgen kann. Wenngleich es sich um einen alternative Antriebstechnik handelt, unterscheiden sich die Motoren nur wenig von denen für Diesel oder Benzin. Anders formuliert, wird mit ein- und derselben Verbrennungstechnik gearbeitet. Wichtig ist die Unterscheidung zwischen Erdgasfahrzeugen und Autogas. Letztere werden mit Flüssiggas (LPG) betrieben und lassen sich nicht mit der Erdgastechnik vergleichen

Erdgasantrieb: eine neue Technologie?

Ganz so neu ist die Technik hinter dem Erdgasantrieb nicht. Bereits in Zeiten des Nationalsozialismus wurde mit dieser Antriebsform experimentiert und nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs waren Italien und Neuseeland die Vorreiter in der Etablierung dieser alternativen Antriebsform. Später folgten einige der so genannten Schwellenländer wie Brasilien, Indien oder auch Iran und Pakistan und sorgten so für mehr Unabhängigkeit von den kostenintensiven Öllieferungen bzw. der Ölförderung. In Deutschland existiert seit dem Jahr 2000 der „Trägerkreis Erdgasfahrzeuge“, der sich für steuerliche Vorteile für Erdgasfahrzeug einsetzt und zu dem sowohl der ADAC als auch das Bundesumweltministerium gehören. Eines der Ziele ist der flächendeckende Ausbau des Tankstellennetzes für Erdgas. Eine ähnliche Initiative wurde auch durch die Europäische Union (EU)bzw. der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. Hier besteht das Ziel in einem Bestand von europaweit 1,4 Millionen Erdgasfahrzeugen bis zum Jahr 2020. Bereits 2016 wurde in Deutschland eine Vervierfachung der Zahl an Erdgasfahrzeugen gegenüber 2004 registriert, wenngleich sich der Anteil derzeit noch im Bereich weniger Promille bewegt.

Wie funktioniert ein Erdgasantrieb?

Ein Erdgasantrieb funktioniert im Grunde genommen ähnlich wie ein klassischer Otto- oder Dieselmotor. Der Unterschied liegt darin, dass in diesem Fall ein Gemisch auf der Basis von Methan verbrannt wird. Natürlich existiert für den Antrieb mit Erdgas eine Norm (DIN 51624), die sowohl den Methananteil als auch die Dichte und die Qualitätsstufen vorschreibt bzw. festlegt. Auch Techniken wie die des Turboladers sowie der Direkteinspritzung, die vom Benzin- und Dieselmotor bekannt sind, lassen sich auf den Erdgasantrieb übertragen. Gespeichert wird das benötigte Erdgas in Stahl- oder Aluminiumtanks, die ein klein wenig größer ausfallen als die klassischen Benzin- oder Dieseltanks.

Zuletzt ist zwischen einem bivalenten und einem monovalenten Antrieb zu unterscheiden. Ersterer ist in der Lage, auch konventionellen Treibstoff zu verbrennen, während monovalente Antriebe Diesel oder Benzin nur als Zusatztreibstoff nutzen. Grundsätzlich gilt, dass sich nahezu alle Fahrzeuge auf den Erdgasbetrieb umrüsten lassen.

Erdgasauto Vorteile

Doch warum Erdgas tanken? Den Vorteil von mehr Umweltfreundlichkeit haben wir bereits eingangs erwähnt. Das hat auch die Bundesregierung erkannt, die im Rahmen des Gesetzes zur Fortentwicklung der ökologischen Steuerreform eine steuerliche Begünstigung für Erdgas beschlossen hat, die unlängst bis ins Jahr 2023 verlängert wurde. Danach soll die Besteuerung bis ins Jahr 2027 erhöht werden, liegt allerdings immer noch niedriger als die für Benzin und Diesel. Wirft man einen Blick auf den Heizwert, so liegt die steuerliche Vergünstigung gegenüber Benzin bei 80 Prozent, gegenüber Diesel bei 70 Prozent. Übrigens haben auch manche Versicherungen den Vorteil von Erdgas entdeckt und sind zu Umweltprämien bereit. Nachfragen kann sich lohnen.

Die Umwelt profitiert derweil durch bis zu 25 Prozent weniger Kohlenstoffdioxidemissionen gegenüber Benzin und einen erhöhten Wirkungsgrad. Stickoxide werden zu 95 Prozent weniger ausgestoßen Kohlenwasserstoffe bringen es auf ein Minus in Höhe von 30 Prozent. Eine Besonderheit stellt Biogas dar, mit dem man fast CO2-neutral unterwegs ist, da die Pflanzen zuvor während ihres Wachstums Sauerstoff erzeugt und CO2 gebündelt haben, das bereits in der Luft enthalten war. Ein weiterer Aspekt, der die Umweltfreundlichkeit von Erdgas unterstreicht ist der Transport des Treibstoffs. Tankwagen sind hierfür nicht erforderlich, denn das Erdgas kommt direkt „aus dem Boden“ bzw. über Leitungen.

Wo lässt sich Erdgas tanken?

Das Tankstellennetz ist noch das große Hindernis bei der Entscheidung zugunsten eines Erdgasantriebs. Deutschlandweit existieren rund 1.000 Tankstellen und im europäischen Ausland sind es zum Teil noch weniger Möglichkeiten. Wer sein Fahrzeug vor allem regional nutzt und auf ein engmaschiges Tankstellennetz oder eine Tankstelle in der unmittelbaren Umgebung zurückgreifen kann, ist auf der sicheren Seite. Auf Urlaubsfahrten bedarf es jedoch einer minutiösen Planung, um ein Stehenbleiben auf offener Strecke zu vermeiden. Wohlgemerkt: heutige Erdgasfahrzeuge im Leasing verfügen natürlich über einen bivalenten Antriebs, sodass zur Not auch mit Benzin gefahren werden kann.

Das Tanken funktioniert genauso wie die Betankung mit Benzin oder Diesel über eine Zapfsäule. Sobald die Verschlüsse dicht sind, was automatisch erkannt wird, startet das Betanken. Das Erdgas entspricht dem aus dem Erdgasnetz, was auch für Gasherde oder Heizungen eingesetzt wird, jedoch eine Verdichtung erfährt. Die Dauer eines Tankvorgangs entspricht ebenfalls dem eines herkömmlichen Fahrzeugs und an manchen Tankstellen kommt neben Erdgas auch das umweltfreundliche Biogas zum Einsatz.

Zu erkennen sind Erdgastankstellen anhand einer entsprechenden Zapfsäule mit schwarzen und blauem Piktogramm und der Aufschrift Erdgas. Automobilhersteller wie Audi produzieren bereits selber synthetisches Erdgas, was als Power-to-Gas- Technik bekannt ist und die Relevanz der Thematik unterstreicht.

Im Internet existieren eine ganze Reihe an Tankstellenfindern für die Betankung mit Erdgas und auch entsprechende Apps wurden bereits programmiert. Aufgrund der großen Reichweite der Erdgasfahrzeuge lassen sich interaktiv Routen planen und die Versorgung mit Treibstoff sicherstellen. Allein in Berlin und Umgebung existieren im Sommer 2019 27 Tankstellen, die meist rund um die Uhr Erdgas anbieten, in Hamburg sind es 17 Tankstellen und auch in den übrigen Großstädten und Ballungsgebieten ist die Versorgung problemlos gesichert. Selbst, wer in ländlichen Regionen lebt, findet in aller Regel eine passende Möglichkeit, zumal der Markt künftig einer hohen Dynamik unterworfen sein dürfte und Experten eine deutliche Zunahme an Erdgastankstellen erwarten.

Die Ladedauer berechnet sich:
Kapazität der Batterie in Wattstunden/ Ladeleistung in Watt = Ladedauer

Wo lässt sich Erdgas tanken?

Das Tankstellennetz ist noch das große Hindernis bei der Entscheidung zugunsten eines Erdgasantriebs. Deutschlandweit existieren rund 1.000 Tankstellen und im europäischen Ausland sind es zum Teil noch weniger Möglichkeiten. Wer sein Fahrzeug vor allem regional nutzt und auf ein engmaschiges Tankstellennetz oder eine Tankstelle in der unmittelbaren Umgebung zurückgreifen kann, ist auf der sicheren Seite. Auf Urlaubsfahrten bedarf es jedoch einer minutiösen Planung, um ein Stehenbleiben auf offener Strecke zu vermeiden. Wohlgemerkt: heutige Erdgasfahrzeuge im Leasing verfügen natürlich über einen bivalenten Antriebs, sodass zur Not auch mit Benzin gefahren werden kann.

Das Tanken funktioniert genauso wie die Betankung mit Benzin oder Diesel über eine Zapfsäule. Sobald die Verschlüsse dicht sind, was automatisch erkannt wird, startet das Betanken. Das Erdgas entspricht dem aus dem Erdgasnetz, was auch für Gasherde oder Heizungen eingesetzt wird, jedoch eine Verdichtung erfährt. Die Dauer eines Tankvorgangs entspricht ebenfalls dem eines herkömmlichen Fahrzeugs und an manchen Tankstellen kommt neben Erdgas auch das umweltfreundliche Biogas zum Einsatz.

Zu erkennen sind Erdgastankstellen anhand einer entsprechenden Zapfsäule mit schwarzen und blauem Piktogramm und der Aufschrift Erdgas. Automobilhersteller wie Audi produzieren bereits selber synthetisches Erdgas, was als Power-to-Gas- Technik bekannt ist und die Relevanz der Thematik unterstreicht.

Im Internet existieren eine ganze Reihe an Tankstellenfindern für die Betankung mit Erdgas und auch entsprechende Apps wurden bereits programmiert. Aufgrund der großen Reichweite der Erdgasfahrzeuge lassen sich interaktiv Routen planen und die Versorgung mit Treibstoff sicherstellen. Allein in Berlin und Umgebung existieren im Sommer 2019 27 Tankstellen, die meist rund um die Uhr Erdgas anbieten, in Hamburg sind es 17 Tankstellen und auch in den übrigen Großstädten und Ballungsgebieten ist die Versorgung problemlos gesichert. Selbst, wer in ländlichen Regionen lebt, findet in aller Regel eine passende Möglichkeit, zumal der Markt künftig einer hohen Dynamik unterworfen sein dürfte und Experten eine deutliche Zunahme an Erdgastankstellen erwarten.

Fazit zum Erdgasauto

Wer auf Umweltfreundlichkeit setzt und gleichzeitig Geld sparen möchte, ist mit dem Erdgasauto Leasing gut beraten. Bereits jetzt existiert eine große Auswahl an Fahrzeugen und dank der bivalenten Auslegung der Motoren bestehen auch keinerlei Risiken einer Versorgungslücke bzw. die Gefahr, „dass der Sprit ausgeht“.

Vor allem mit Blick auf die Zukunft könnte Erdgas eine der erfolgreichsten Antriebstechnologien werden, womit auch das Tankstellennetz anwächst und die Versorgung immer besser wird. In puncto Effizienz und Leistung befinden sich Erdgasfahrzeuge längst auf Augenhöhe und natürlich müssen auch beim Komfort und der Sicherheit keinerlei Abstriche hingenommen werden.

Kurzum: ein Wechsel lohnt sich und wenn Sie sich für das Erdgasfahrzeug Leasing entscheiden, haben Sie für einen festen Zeitraum die Chance, die Technologie in Ruhe auf die Probe zu stellen. Mit der Vario-Finanzierung besteht sogar die Möglichkeit eines späteren Kaufs zum Festpreis.

Welche Konditionen gelten für die Erdgasautos?

Sichern Sie sich direkt Ihren Traum vom E-Auto! Die aufgeführten Angebote gelten nur solange der Vorrat reicht. Preisänderungen vorbehalten.

Standardmäßig haben alle Angebote eine Laufzeit von 48 Monaten sowie eine Laufleistung von 10.000 km pro Jahr – bei 0€ Anzahlung. Das ist nicht ganz ideal für Sie? Kein Problem! Vertragsdauer, Laufleistung sowie Höhe der Anzahlung sind individuell anpassbar. So können Sie entsprechend Ihrer Vorstellungen und Ihres Budgets direkt die Konditionen bestimmen. Klicken Sie sich einfach durch unseren Fahrzeug-Konfigurator und passen Sie ihn nach Ihren persönlichen Präferenzen an.

Unter unseren Elektroautos war nicht das Passende für Sie dabei?

Dann entdecken Sie unsere große Auswahl an Hybrid-Autos! Diese zeichnen sich durch ihre clevere Verbindung eines Elektromotors mit einem Verbrennungsmotor aus.

Alle Hybrid-Autos entdecken

Noch Fragen?

In unserem Ratgeber finden Sie nützliche Antworten zu folgenden Neuwagen-Themen:


Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers – alle Angebote mit 0% Anzahlung, exklusive Überführungskosten und ohne MwSt. zu einer Laufzeit von 48 Monaten und einer Laufleistung von 10000 km/Jahr. Die verwendeten Bilder zeigen Beispiele des jeweiligen Modells. Farbe und Ausstattung können vom Angebot abweichen. Kostenpflichtige Sonderausstattung möglich. 
* Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Expertenberatung
089 / 30 700 700
Mo. bis Fr.: 8 bis 20 Uhr,
Sa.: 8 bis 19 Uhr

Alle Angebote mit 0% Anzahlung, exklusive Überführungskosten und inkl. 19 % MwSt. zu einer Laufzeit von 48 Monaten und einer Laufleistung von 10000 km/Jahr. Die verwendeten Bilder zeigen Beispiele des jeweiligen Modells. Farbe und Ausstattung können vom Angebot abweichen. Kostenpflichtige Sonderausstattung möglich. * Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobiltreuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Verbessern Sie mit uns gemeinsam unsere Website.

Wir freuen uns, wenn Sie sich wenige Minuten Zeit nehmen und einige einfache Fragen beantworten.

Ihre Angaben werden natürlich vertraulich behandelt und anonymisiert ausgewertet.