Porsche Macan

Porsche Macan

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zur Finanzierung

Porsche Macan Testbericht

Ist das noch Kompaktklasse? Die Frage geht angesichts eines Fahrzeugs wie dem Porsche Macan ins Leere, denn die Ausmaße täuschen nicht darüber hinweg, dass es sich um ein Luxusfahrzeug sondergleichen handelt. Seit 2013 existiert dieses Modell und ordnet sich innerhalb der Porsche-Familie unterhalb des Cayenne ein. Bereits die Namensgebung lässt das enorme Selbstbewusstsein des Herstellers erkennen. Macan kommt aus dem Indonesischen und bedeutet in der deutschen Übersetzung „Tiger“. Dass der gleichnamige Porsche diesen Tiger sprichwörtlich im Tank hat, ist angesichts der leistungsstarken Motoren deutlich abzulesen. Ein interessantes Detail ist die Übernahme der Typenzulassung vom Audi Q5, sodass es sich juristisch gesehen um einen Audi handelt. Grund hierfür ist die Verwendung eines besonderen Kältemittels, die bei einer Neuentwicklung nicht mehr erlaubt gewesen wäre.

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Neuwagen Leasing" von Sixt.

Sports Utility Vehicle

Porsche Macan

Sports Utility Vehicle

Highlights

  • Sprachsteuerung
  • Ionisator
  • Luftfederung

Geschichte des Porsche Macan

Der Porsche Macan ist ein klein wenig ein Fahrzeug ohne Geschichte. Der Grund liegt natürlich in der Tradition des Herstellers, die bis dato einzig und allein im Bau von Sportwagen lag. Mit dem Cayenne hatte man dann 2002 Neuland betreten und ein erstes SUV vorgelegt und doch dauerte es mehr als ein Jahrzehnt, bis der Macan in dieselbe Kerbe schlagen würde. Ursprünglich sollte das Modell auch Cajun heißen bzw. hat diesen Arbeitstitel erhalten. Der Grund liegt in der Bedeutung als Cayenne Junior.

Besonderheiten des Porsche Macan

Gebaut wird der Porsche Macan am Standort Leipzig, wo auch der Panamera und der Cayenne vom Band laufen. Seit dem Marktstart wurden bereits bis Mitte 2018 mehr als 350.000 Einheiten verkauft, womit es sich um einen Riesenerfolg handelt. Hauptabnehmer für das kompakte SUV ist China, doch auch in den USA und natürlich in Deutschland ist das Fahrzeug beliebt. Interessant ist dessen Weiterentwicklung, die in beständig neuen und stärkeren Motoren bestand und auch dazu führte, dass die Dieselmotoren eingestellt wurden. Die letzte Überarbeitung unter der Motorenhaube erfolgte im Oktober 2020. Optisch erfreut der Macan seit eh und je mit seiner stark unterstrichenen horizontalen Linienführung und den vielen außergewöhnlichen Lackierungen. Möglich sind unter anderem Varianten in einem leuchtenden Himmelblau oder auch in Metallic-Grün.

Der Porsche Macan in Zahlen

Kompakt? Nun ja. Zumindest was die Länge von 4,68 Meter angeht, erfüllt der Porsche Macan diese Vorgabe. Die Breite von 1,92 Meter spricht schon eher für ein Oberklassemodell und die Höhe von 1,61 Meter ist typisch SUV.  Wer seinen Macan für Reisen und/oder Großeinkäufe nutzen möchte, lädt allein in den Kofferraum 500 Liter. Reicht nicht? Dann einfach die hinteren Sitze umgeklappt, sodass sich bis zu 1.503 Liter eröffnen. Für die Kompaktklasse ist dies ein herausragender Wert und erweist sich auch für Familien als perfekt geeignet.

Wer möchte, stimmt seinen Macan straff ab oder entscheidet sich eher für das gemütliche Cruisen.

Ausstattung und Komfort des Porsche Macan

Kompromisse sind nicht die Sache des Porsche Macan. Zu sehen ist dies unter anderem anhand der edlen Ausstattung, die alles „Kompakte“ vergessen lässt. Im Innenraum fungiert ein 10,9 Zoll großer Bildschirm als Steuerungsinstanz und natürlich ist auch Sprachsteuerung von Infotainment und Navigation möglich. Auf Wunsch fungiert der Porsche Macan als WLAN-Hotspot und bietet zudem gleich vier USB-Ports. Radio wird digital empfangen und Smartphones lassen sich sowohl induktiv aufladen als auch an die Fahrzeugantenne anschließen. Eine Besonderheit ist der Stauassistent, der bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h autonomes Fahren ermöglicht. Für herausragend gute Luft sorgt nicht nur die Klimaanlage, sondern auch der integrierte Ionisator und der perfekte Durchblick wird auch an kalten Tagen dank beheizbarer Frontscheibe erreicht. Herausragend ist der Fahrkomfort, was auch an der Luftfederung und den adaptiven Dämpfern liegt. Wer möchte, stimmt seinen Macan straff ab oder entscheidet sich eher für das gemütliche Cruisen.

Motorisierung und Antrieb

Mit der Modellpflege des Jahres 2018 und der kompletten Überarbeitung des Jahres 2020 haben durchweg neue Motoren Einzug gehalten. Der Macan fährt mit einem Reihen-Vierzylinder und zwei Liter Hubraum, dank dem 245 PS auf die Straße gelangen. Wer mehr benötigt, steigt in einen Porsche Macan S mit 354 Pferdestärken oder in den Macan GTS mit 380 PS. Das Ende der Fahnenstange ist erst mit dem Turbo erreicht, der 440 PS bietet. Gefahren wird durchweg mit Allradantrieb und die ungezügelten Kräfte gelangen über eine siebenstufige Automatik geordnet an die vier Räder. Die Fahrwerte können sich wahrlich sehen lassen: 4,5 Sekunden auf 100 km/h und 270 km/h Endgeschwindigkeit setzen ein echtes Ausrufezeichen innerhalb des Segments.


Der Porsche Macan ist ein Topseller und eines der kraftvollsten Kompakt-SUV weltweit.

Fazit

Der Porsche Macan ist ein Topseller und eines der kraftvollsten Kompakt-SUV weltweit. Das Fahrzeug ist in seinen Ausmaßen handlich, kann jedoch in puncto Ausstattung mit allen Großen der Branche mithalten.

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Super bleifrei
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 181 kW (245 PS) bis 324 kW (440 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.684 - 4.696
  • Höhe (mm)1.609 - 1.624
  • Breite (mm)1.923 - 1.926
  • Radstand (mm)2.807
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.510 - 2.580
  • Leergewicht (kg)1.870 - 2.020
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)- / 750

Relevante Informationen