Mercedes-Benz EQC

Mercedes-Benz EQC

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

Mercedes-Benz EQC - der „Game Changer“

Mit dem Mercedes-Benz EQC läutet der schwäbische Automobilhersteller ein neues Zeitalter ein. Erstmals wird ein SUV einzig und allein mit Elektroantrieb präsentiert und kommt somit komplett ohne lokale Emissionen aus. Einer der vielen Besonderheiten besteht darin, dass eigens zur Produktion des Elektrofahrzeugs eine Submarke mit Namen Mercedes-Benz EQ ins Leben gerufen wurde und damit die laut Namensgebung „Electric Intelligence“ zum Ausdruck kommt. Der Mercedes-Benz EQC wird somit nach seinem Start auch Geschwister erhalten und das EQ im Namen bald elementarer Bestandteil aller Elektromodelle sein. 

Geschichte des Mercedes-Benz EQC

In den kommenden Jahren sollen immer mehr Elektroautos von Mercedes-Benz auf den Markt kommen und fortan alle Klassen abgedeckt werden. Bereits in den 1990er Jahren unternahmen die Schwaben erste Geh- bzw. Fahrversuche in diesem Bereich und im Rahmen der IAA 1969 wurde mit dem Hybridbus OE 302 schon früh ein teilweise elektrisch angetriebenes Fahrzeug präsentiert. Beiden Anläufen war jedoch kein großer Erfolg beschieden und auch die Idee einer elektrischen Ausführung der A-Klasse in den späten 1990ern wurde nicht umgesetzt. Wenden sollte sich das Blatt erst mit dem Pariser Autosalon 2016 und der Vorstellung des Concept EQ. Der Hersteller sprach damals von einem „Vorboten“ und gründete zugleich die Marke EQ. 

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Umweltbonus

Sports Utility Vehicle

Mercedes-Benz EQC

Sports Utility Vehicle

Highlights

  • Intelligente Routennavigation
  • Verschiedene Fahrprogramme
  • Head-Up-Display

Besonderheiten des Mercedes-Benz EQC

Nachdem verschiedene Konzeptfahrzeuge mit „EQ“- DNA präsentiert wurden, machte man mit dem Mercedes-Benz EQC erstmals ernst. Als Serienmodell wird das SUV sowohl in Bremen als auch in Peking produziert und basiert technisch auf dem GLC. Die Premiere des EQC erfolgte 2018, die Auslieferung begann Mitte 2019. Beim Bau des Modells ist nicht nur der umweltfreundliche Elektroantrieb erwähnenswert, sondern auch die besondere Dämmung mit Füllung nahezu aller Zwischenräumen. Vibrationen treten somit so gut wie nicht auf und man gleitet geradezu majestätisch über die Straßen. Eine weitere Besonderheit des Mercedes-Benz EQC besteht in der Möglichkeit, einen Anhänger zu ziehen, was vielen anderen Elektrofahrzeugen vom Gesetzgeber verwehrt wird. 

Der Mercedes-Benz EQC in Zahlen

Die Eckdaten des Mercedes-Benz EQC entsprechen denen eines klassischen Midsize-SUV. 4,76 Meter ist das Fahrzeug lang und bringt es in Breite und Höhe auf 1,88 Meter bzw. 1,62 Meter. Trotz des schweren Akkus konnte das Gewicht bei 2,5 Tonnen gehalten werden und zudem herrscht keinerlei Platzmangel im Innenraum. Das Laderaumvolumen liegt im Kofferraum bei 500 Liter und lässt sich ohne Weiteres auf bis zu 1.460 Liter ausweiten, sofern die Rücksitze umgeklappt werden. Die Zuladung liegt bei maximal 380 Kilogramm und beim Wendekreis lässt der Mercedes-Benz EQC seine Stärken aufblitzen und begnügt sich mit einem Radius von gerade einmal 11,40 Meter. 

Wenn der EQC besonders sparsam unterwegs sein soll, wird mit einem haptischen Gaspedal dafür gesorgt, dass dieses nicht bis zum Ende durchgetreten wird, was Teil eines der vielen Fahrprogramme ist.

Ausstattung und Komfort des Mercedes-Benz EQC

Neben dem revolutionären Antriebskonzept sind es die vielen Extras, die für den MercedesBenz EQC sprechen. Ein Beispiel ist die Navigation, die sich intelligent zwischen den DCSchnellladesäulen bewegt und dafür sorgt, dass auch lange Strecken einfach bewältigt werden können. Wenn der EQC besonders sparsam unterwegs sein soll, wird mit einem haptischen Gaspedal dafür gesorgt, dass dieses nicht bis zum Ende durchgetreten wird, was Teil eines der vielen Fahrprogramme ist. Auch in puncto Sicherheit lässt der Mercedes-Benz EQC keinerlei Wünsche offen. Geboten werden sowohl ein Kreuzungsassistent als auch ein Tempomat mit regelbarem Abstand sowie einer Anpassung der Geschwindigkeit an die Strecke, die auch Kurven und Kreisverkehre einbezieht. Auch unterstützt das Fahrzeug beim Wechseln und Halten der Spur und ist in der Lage, teilautonom zu fahren. Verkehrszeichen werden natürlich erkannt. Wer noch etwas mehr Luxus möchte, gönnt sich beheizbare Sitze und ein Head-Up-Display. Ebenfalls sind natürlich Konnektivität und eine SmartphoneIntegration möglich und es lassen sich Isofix-Sitze befestigen.

Motorisierung und Antrieb

Angetrieben wird der Mercedes-Benz EQC von zwei Asynchron-Elektromotoren, die es in Kombination auf eine Leistung von 408 PS bringen. Das maximale Drehmoment beläuft sich auf 760 Nm und natürlich verfügt das elektrische SUV über einen Allradantrieb. Hinsichtlich der Höchstgeschwindigkeit gibt sich der Hersteller bewusst bescheiden und umweltfreundlich, wenngleich auch 180 km/h voll und ganz für die Autobahn ausreichen. Die Beschleunigung hingegen ist rasant und wird in 5,1 Sekunden auf 100 km/h erledigt. Alternativ steht auch ein kleineres Modell mit 286 PS bereit. Positiv fällt auch der tiefe Schwerpunkt des Mercedes-Benz EQC auf, der dem Gewicht der Akkus geschuldet ist. Bei einem Elektroauto richten sich natürlich alle Augen auf die Reichweite. Der EQC liefert – und zwar 360 Kilometer entsprechend WLTP. Genutzt werden 80 kWh Batteriekapazität und das Schnellladen ist dank CCS in nur 40 Minuten vollbracht.

Erstmals wird hier ein rundum luxuriöses SUV mit einem umweltfreundlichen Elektroantrieb kombiniert.

Fazit

Der Mercedes-Benz EQC könnte zum „Game Changer“ für seinen Hersteller werden. Erstmals wird hier ein rundum luxuriöses SUV mit einem umweltfreundlichen Elektroantrieb kombiniert. Ein Konzept, das Schule machen wird. 

Pro

  • Modernes Design
  • Viele Ausstattungs-Highlights
  • Hoher Fahrkomfort

Contra

  • Hoher Anschaffungspreis

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Elektro
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 300 kW (408 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.762
  • Höhe (mm)1.624
  • Breite (mm)1.884
  • Radstand (mm)2.873
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.940
  • Leergewicht (kg)2.495
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.800 / 750

Relevante Informationen