Maserati Quattroporte

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit

Maserati Quattroporte Testbericht

Er läuft und läuft und läuft – der Maserati Quattroporte ist eines der dienstältesten Modelle auf dem weltweiten Automarkt und wird seit 1963 in der Oberklasse positioniert. Das Fahrzeug befindet sich in der mittlerweile sechsten Generation und ist – wie der Name bereits sagt – als klassischer Viertürer konzipiert. In vielen Auflagen handelte es sich um die stärkste „Hochleistungslimousine“ ihrer Zeit und ein Fahrzeug, dessen Prestige nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Faszinierend am Quattroporte ist zudem, dass das Modell alle Eigentümerwechsel bei der Kultmarke überstanden hat und bis heute eines der Zugpferde ist.

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Limousine

Maserati Quattroporte

Limousine

Highlights

  • Adaptive Cruise Control
  • rahmenlose Seitenscheiben
  • elektrisch verstellbare Ledersitze

Geschichte des Maserati Quattroporte

Der erste Maserati Quattroporte aus dem Jahr 1963 war ein Novum in der Autowelt. Erstmals  legte ein Autobauer ein Fahrzeug vor, das sich sowohl als Sportwagen als auch als Luxuslimousine interpretieren ließe und somit eine Fahrzeugklasse neu definierte. Die Gestaltung oblag Pietro Frua und schon in der ersten Generation existierten Klimaanlage und elektrische Fensterheber. Bereits der erste Quattroporte war ein Fahrzeug der Reichen und Schönen. Zu den „Testimonials“ gehörten der Fürst von Monaco, Peter Ustinov oder auch Anthony Quinn und Marcello Mastroianni, um nur einige Prominente zu nennen. Auch in den folgenden Jahren blieb die Faszination erhalten, wenngleich sich die einzelnen Auflagen deutlich voneinander unterschieden und zum Teil sogar mit Frontantrieb unterwegs waren. Die vorletzte Ausführung war sogar die italienische Staatskarosse, bevor es 2013 in die aktuelle sechste Auflage ging.

Besonderheiten des Maserati Quattroporte

Der aktuelle Maserati Quattroporte ist das bei weitem größte Modell der Baureihe und ein regelrechter Gigant. 2013 debütierte das Fahrzeug und wurde mit einem Kleid aus Aluminium vorgestellt, um das Gewicht zu reduzieren. Mit dem Längenwachstum unterstreicht der Quattroporte, dass er das unangefochtene Flaggschiff seines Herstellers ist und überragt selbst das wuchtige SUV Levante. Möglich sind Ausführungen mit üppigen 21-Zoll-Rädern oder auch mit leuchtend roten Ledersitzen, um nur einige der optischen Besonderheiten zu nennen. Viele Details entstanden in Handarbeit und selbst die Nähte der Rückbank und viele Elemente des Armaturenbretts sind echte Handwerkskunst. Eine Besonderheit stellen die Seidenstoffe des Couturiers Ermengildo Zegna dar. Mehr eingelöster Premiumanspruch geht nicht.

Der Maserati Quattroporte in Zahlen

5,26 Meter sind eine Länge, die so gut wie keine Limousine auf dem Markt erreicht. Der Maserati Quattroporte ist somit die Oberklasse der Oberklasse, was sich auch in der Breite von 1,95 Meter sowie einer Höhe von 1,48 Meter widerspiegelt. Der Radstand des Modells liegt bei 3,17 Meter. Eine Besonderheit stellt das Leergewicht dar, das seitens des Herstellers unter einen Wert von zwei Tonnen gedrückt wurde. Wenngleich es sich um einen echten Giganten handelt, bleibt der Kofferraum mit 530 Liter übersichtlich, wenn auch geräumig. Die Rückbank ist teilbar und umklappbar und so entsteht ein Wert von fast 1.600 Liter. Eine elektrische Heckklappe ist allerdings nicht vorgesehen, doch wer kommt auch auf die Idee, einen Maserati Quattroporte als Lastenträger zu nutzen?

Die Ausstattung des Maserati Quattroporte ist auf ihre Weise edel, setzt jedoch keine technischen Highlights.

Ausstattung und Komfort des Maserati Quattroporte

Die Ausstattung des Maserati Quattroporte ist auf ihre Weise edel, setzt jedoch keine technischen Highlights. Der Hersteller mit dem Dreizack-Logo legt eher Wert auf Gediegenheit und eine erstklassige Verarbeitung, wenngleich es natürlich bei den Assistenten an nichts fehlt. Angeboten werden ein Kollisionswarner, ein Toter-Winkel-Warner sowie ein Querverkehrsassistent und auch eine adaptive Cruise Control darf nicht fehlen. Die Schönheit kommt unter anderem durch rahmenlose Seitenscheiben und Alcantara im Innenraum sowie einem mit Leder verkleidetem Armaturenbrett zum Ausdruck und die Ledersitze lassen sich nach Lust und Laune elektrisch verstellen. Viele Funktionen werden über den 8,4 Zoll großen Touchscreen gesteuert und dort werden auch die Bilder aus der 360° Kamera perfekt dargestellt. Dass auch Smartphones integriert und das mobile Internet genutzt werden können, versteht sich von selbst und natürlich blickt der Maserati Quattroporte durch Matrix-LED-Scheinwerfer in die Welt.

Motorisierung und Antrieb

Bei der Motorisierung achtet der Maserati Quattroporte darauf, dass ihn kein Fahrzeug aus der eigenen Familie und auch kaum eine andere Luxuslimousine übertrumpft. Erkennbar ist das an der Ausführung als Trofeo, die seit August 2020 auf dem Markt ist. Gefahren wird mit einem V8-Aggregat, das seine 3,8 Liter Hubraum zur Entfaltung von 580 Pferdestärken nutzt. Die Topmotorisierung ist mit Hinterradantrieb kombiniert und bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von herausragenden 326 km/h und viereinhalb Sekunden auf Tempo 100. Gefahren wird mit einem Acht-Gang-Automatikgetriebe, was auch für die kleineren Ausführungen gilt. Angeboten wird ein Allrad-Biturbo mit 430 PS oder ein auf Heckantrieb setzender Diesel, der 275 Pferdestärken in Gang setzt.

Der Maserati Quattroporte ist das Non-Plus-Ultra unter den Luxuslimousinen.

Fazit

Der Maserati Quattroporte ist das Non-Plus-Ultra unter den Luxuslimousinen. Kaum ein anderes Fahrzeug besitzt eine solche Tradition und kaum ein anderes Fahrzeug ist so üppig dimensioniert.

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Super bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 317 kW (430 PS) bis 427 kW (580 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)5.262
  • Höhe (mm)1.481
  • Breite (mm)1.948
  • Radstand (mm)3.171
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.540
  • Leergewicht (kg)1.980 - 2.000

Relevante Informationen