Lexus ES

Lexus ES

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zum Leasing

Lexus ES Testbericht

Pssst. Der Lexus ES wird vielerorts als regelrechter Geheimtipp gehandelt und fliegt hierzulande sprichwörtlich unter dem Radar. Die japanische Edelmarke ist in den USA bereits enorm erfolgreich und hat selbst den deutschen Hersteller im hochpreisigen Segment den Rang abgelaufen. Hier ist der ES eher unbekannt, wenngleich das Fahrzeug bereits seit 1989 vom Band läuft. Zugegeben: auf dem europäischen Markt erschien das Modell erst mit der Einführung der siebten Generation des Jahres 2019 und allerorten wurde die Limousine mit der optischen DNA eines Coupés hochgelobt. Kennzeichnend ist vor allem die elegante Linienführung in Kombination mit einigen technischen Besonderheiten „made in Japan“. 


Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Limousine

Lexus ES

Limousine

Highlights

  • Head-Up-Display
  • adaptives Fahrwerk
  • digitale Außenspiegel

Geschichte des Lexus ES

Die Geschichte des Lexus ES ist ein wenig auch die Geschichte der Marke Lexus. Als das Modell aus der oberen Mittelklasse im Rahmen der NAIAS in Detroit 1989 präsentiert wurde, handelte es sich gleichzeitig um das Debüt der Toyota-Nobeltochter. Auf dem Markt erschien seinerzeit der LS und der ES rundete das Sortiment nach unten ab. Parallelen zum Toyota Camry waren in Generation eins nicht zu übersehen und bereits nach zwei Jahren wurde das Fahrzeug in eine neue Generation überführt und neu gestaltet. In den kommenden Jahren wuchs nicht nur die Länge, sondern auch der Erfolg. Besonders deutlich wird dies anhand der vierten Generation der Jahre 2002 bis 2006, die zum meistverkauften Premiumfahrzeug der USA avancierte. Die Messlatte war gelegt und wurde auch in den kommenden Jahren immer wieder gemeistert. Mehr als 2,3 Millionen ES wurden bereits verkauft.

Besonderheiten des Lexus ES

Nicht zuletzt aufgrund des kontinuierlichen Erfolgs in den Vereinigten Staaten, entschied man sich, den Lexus ES ab Generation sieben auch nach Europa zu exportieren. Ihre Premiere feierte die aktuelle Generation im Rahmen der Beijing Auto Show 2018 und 2019 ertönte auch hierzulande der Startschuss. Im direkten Vergleich mit den Vorgängern ist der ES noch ein Stück gewachsen und ließe sich mit einiger Berechtigung auch in der Oberklasse einordnen. Die Verkaufszahlen halten sich derzeit noch in einem engen Rahmen: 2020 wurden in Deutschland lediglich 187 Autos dieses Typs zugelassen. Dass es wahrlich nicht an der Qualität oder am Preis-Leistungs-Verhältnis liegt, unterstreichen diverse Tests und Vergleiche.

Der Lexus ES in Zahlen

4,98 Meter misst der Lexus ES und ist damit ein durch und durch ausgewachsenes Modell. In Breite und Höhe stehen 1,87 Meter bzw. 1,45 Meter auf dem Datenblatt. Dank eines Radstands von 2,87 Meter bietet der Japaner jede Menge Platz. In Zahlen ausgedrückt, schlagen im Kofferraum 455 Liter zu Buche und dieser Wert lässt sich auch nicht erweitern, da die Rücksitze nicht umgeklappt werden kann. Eine weitere Besonderheit ist der Verzicht auf einen Fahrradträger, der sich ebenfalls nicht montieren lässt. So kommt es, dass der ES eher als Reiselimousine fungiert und den Platz für die mitfahrenden Personen in den Vordergrund stellt. Ein herausragender Wert ist der Wendekreis von nur 11,20 Meter.


Allein der Kühlergrill in Diaboloform weiß schon zu begeistern und die Scheinwerfer in L-Form sowie die spannenden Ecken im ansonsten so harmonischen Design unterstreichen die Besonderheit.

Ausstattung und Komfort des Lexus ES

Eines der Probleme des Herstellers besteht darin, dass Lexus hierzulande nur wenig Prestige mitbringt. Was tun? Eine Lösung ist das Setzen auf Ausstattung, die im Lexus ES wahrlich vorhanden ist. Allein der Kühlergrill in Diaboloform weiß schon zu begeistern und die Scheinwerfer in L-Form sowie die spannenden Ecken im ansonsten so harmonischen Design unterstreichen die Besonderheit. Das Head-Up-Display ist das Größte, das derzeit auf dem Markt angeboten wird und der Infoscreen kann bis zu 12,3 Zoll messen. Natürlich verfügt der Lexus ES über ein adaptives Fahrwerk und begeistert durch seine digitalen Außenspiegel. An den Türen werden hierfür lediglich kleine Kameras befestigt, dank denen man das rückwärtige Geschehen stets perfekt im Blick hat. Natürlich wird hier auch ein Toter-Winkel-Assistent integriert und es lassen sich verschiedene Perspektiven schalten. Für den Innenraum lassen sich auf Wunsch DVD-Player und ein edles Soundsystem ordern und an Sicherheitssystemen wird so ziemlich alles geboten, was derzeit auf dem Markt zu haben ist.

Motorisierung und Antrieb

Wer es genau nimmt, spricht nicht nur von einem Lexus ES, sondern hängt auch noch eine Zahl an die Typenbezeichnung. Auf dem internationalen Markt sind eine Reihe an Motorisierungen zu haben, in Deutschland wird allein der ES 300h und damit die Ausführung als Hybrid angeboten. Die Systemleistung liegt bei 218 PS, gefahren wird mit Frontantrieb, der über ein stufenloses Getriebe in Gang gesetzt wird. Mit 8,9 Sekunden auf 100 km/h lässt es der Lexus ES nicht an Dynamik mangeln, die Höchstgeschwindigkeit wurde jedoch auf 180 km/h abgeriegelt.


Das Fahrzeug ist in den USA ein Topseller

Fazit

Wer Interesse an einem Exoten mit viel Ausstattung und einem herausragenden Design hat, liegt mit dem Lexus ES goldrichtig. Das Fahrzeug ist in den USA ein Topseller und wird auch hierzulande mehr und mehr Menschen begeistern.

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
Leistung
  • 161 kW (218 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.975
  • Höhe (mm)1.445
  • Breite (mm)1.865
  • Radstand (mm)2.870
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)2.150
  • Leergewicht (kg)1.680

Relevante Informationen