Fiat 500X

Fiat 500X

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit
Details zur Finanzierung

Fiat 500X: SUV und Kultauto

Der Fiat 500X lässt sich schwer einordnen. Einerseits ist da die DNA des Fiat 500 und damit der unverkennbare Retro-Look. Auch der Fiat 500X hat das Zeug zur Legende und doch weicht das Modell aufgrund des Buchstaben „X“ im Namen deutlich von dem Kleinstwagen ab. Die Unterschiede zeigen sich in der deutlich gesteigerten Größe und der Auslegung als Mini-SUV. Nicht zuletzt die vielen Offroad-Elemente verändern den Charakter des Fahrzeugs vollständig und lassen diesen eine komplett neue Traditionslinie begründen. Deutlich wird dies auch anhand der komplett anderen Technik, die der 500X mit dem Jeep Renegade teilt. Die Namensgebung macht aber dennoch Sinn, den Fiat verlässt sich in der Gestaltung in weiten Teilen auf die Beliebtheit seines 500 und ordnet den 500X entsprechend dieser Modellfamilie zu.


Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Neuwagen Leasing" von Sixt.

Sports Utility Vehicle

Fiat 500X

Sports Utility Vehicle

Highlights

  • Uconnect HD Live
  • Voll-LED-Scheinwerfer
  • Ledersitze

Testbericht: Geschichte des Fiat 500X

Das eine vorweg: die Geschichte des Fiat 500X ist nur bedingt mit der des neuen Fiat 500 identisch. Zwar wird hinsichtlich des Designs ein Rückgriff auf den Topseller der Jahre 1957 bis 1977 und dessen 2007er Neuauflage genommen, doch vor allem die Größe und die Offroad-Optik sprechen eine andere Sprache. Als der Fiat 500X erstmals im Rahmen der Pariser Autosalons 2014 vorfuhr, rieb man sich in der Autowelt verwundert die Augen. Es fällt einfach schwer, dieses Modell einzuordnen, da es sich geschickt zwischen einem Charakter als Kleinwagen und dem eines SUV mit ernst zu nehmender Geländetauglichkeit positioniert.

Besonderheiten des Fiat 500X

Nicht zuletzt aufgrund der Parallelen zum Jeep Renegade kann der Fiat 500X auf Wunsch auch als Geländewagen zweckentfremdet werden. Die SCCS Plattform des Fiat-Konzerns ermöglicht ausdrücklich auch die Auslegung als Allradantrieb. In der Modellvariante „Cross“ bietet der Fiat 500X eine Bodenfreiheit von fast 20 Zentimeter und zudem existieren verschiedene Fahrmodi, zu denen auch Gelände bzw. Winter gehören. Der Böschungswinkel entspricht mit 21,3° im vorderen Bereich sowie 30,1° hinten dem eines Geländewagens und auch ein Unterfahrschutz darf nicht fehlen. Je nachdem, welche Schürzen integriert werden, kann die Geländetauglichkeit sogar noch erhöht werden.

Der Fiat 500X in Zahlen

Das Datenblatt des Fiat 500X liest sich deutlich anders als das des Fiat 500. Mit einer Länge von 4,27 Meter spielt der 500X bereits in der Kompaktklasse und ließe sich statt als Mini-SUV auch als kompakter Vertreter bezeichnen. Die Breite liegt bei 1,80 Meter, die Höhe bei bis zu 1,62 Meter. Dank des Radstand von 2,57 Meter finden bis zu fünf Personen problemlos im Innenraum Platz und sind für einen wilden Ritt durch den (urbanen) Dschungel bereit. Da hierzu manchmal auch Gepäck gehört, bietet der Fiat 500X im Kofferraum 350 Liter, die sich durch umgeklappte Rücksitze auf bis zu 1.000 Liter erweitern lassen. Gewendet wird das Modell auf ausgewachsenen 11,50 Meter, wobei die Innenstadt trotzdem mit Bravour gemeistert wird.


Platz genommen wird in bequemen Ledersitzen und vor allem die Fülle an Assistenten macht Freude

Ausstattung und Komfort des Fiat 500X

Spätestens seit dem letzten Facelift des Jahres 2018 kommt der Fiat 500X mit einer herausragenden Ausstattung daher. Im Innenraum befindet sich ein Touchdisplay von sieben Zoll Durchmesser und bietet das Entertainmentsystem Uconnect HD Live. Smartphones lassen sich unter verschiedenen Betriebssystemen einbinden und auch Live-Funktionen funktionieren anstandslos. Das Cockpit ist natürlich komplett digital und mit TFT-Display versehen und wer möchte, strahlt mit LED-Scheinwerfern in die Welt. Platz genommen wird in bequemen Ledersitzen und vor allem die Fülle an Assistenten macht Freude. So kann der 500X die Spur halten und erkennt automatisch Verkehrsschilder. Diese werden in die Geschwindigkeitsbegrenzung integriert, sodass zu schnelles Fahren der Vergangenheit angehört. Natürlich erfolgt die Temporegulierung erst nach Nachfrage und Drücken eines „OK“-Buttons.  Auch möglich sind eine Rückfahrkamera, ein Toter-Winkel-Warner sowie ein Panorama-Glasdach, womit fast schon Luxus geboten wird. Zuletzt ist auch noch der Notbremsassistent zu erwähnen.

Motorisierung und Antrieb

Das Wichtigste zuerst: natürlich besitzt der Fiat 500X auf Wunsch auch einen Allradantrieb. Diesen gibt es in Kombination mit dem stärksten Diesel und 150 PS. Gefahren wird in diesem Fall mit einer Neun-Stufen-Automatik. Die meisten Ausführungen des Fiat 500X begnügen sich allerdings mit Frontantrieb und werden sowohl als Benziner als auch als Diesel präsentiert. Auf die Straße gelangen zwischen 120 und 150 PS, wobei der 1.3 GSE eine Beschleunigung von 9,1 Sekunden auf 100 km/h und eine Endgeschwindigkeit von 196 km/h möglich macht.


Kultmobil oder SUV? Der Fiat 500X ist beides zugleich.

Fazit

Kultmobil oder SUV? Der Fiat 500X ist beides zugleich. Das Fahrzeug genügt hinsichtlich der Ausstattung höchsten Ansprüchen und ist zudem noch bis zu einem bestimmten Grad geländetauglich.


Pro

  • geräumiger Fondbereich
  • viele Assistenzsysteme
  • digitales Cockpit

Contra

  • harte Kopflehnen
  • laute Einparkhilfe
  • Interieur aus Plastik

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
  • bleifrei
Getriebeart
  • Automatik
  • Manuell
Leistung
  • 70 kW (95 PS) bis 111 kW (150 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.264 - 4.269
  • Höhe (mm)1.582 - 1.603
  • Breite (mm)1.796
  • Radstand (mm)2.570
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)1.840 - 1.940
  • Leergewicht (kg)1.320
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.200 / 600

Relevante Informationen