Dacia Lodgy

Dacia Lodgy

  • Jedes Auto konfigurieren
  • Über 30 Marken vergleichen
  • Angebot in Echtzeit

Dacia Lodgy Testbericht

Ein Dacia ohne Superlativ ist zumindest auf dem deutschen Markt nicht zu bekommen. Entsprechend ist auch der Dacia Lodgy der günstigste Familien-Van auf dem Markt. Zu haben ist das geräumige Modell seit 2012, wobei ab 2021 ein SUV mit Hybridmotor die Nachfolge antreten könnte. Eine neue Generation des Lodgy ist trotz des Erfolgs nicht geplant, denn mittlerweile hat sich das Segment der SUV als noch attraktiver als die Klasse der Vans erwiesen. Eine Besonderheit des Lodgy besteht in seiner Verfügbarkeit als Siebensitzer. Das Fahrzeug hat seinen Namen in enger Anlehnung an eine Lodge und damit eine geräumige Hütte erhalten. Im Rahmen des Genfer Automobilsalon 2012 fuhr das Modell erstmals vor und teilt sich die Plattform mit dem Logan MCV.

 

Bauformen

Profitieren Sie jetzt von den TOP Neuwagen Leasing-Konditionen bei Sixt Neuwagen. Neben einer großen Fahrzeugauswahl bietet Ihnen Sixt Neuwagen zahlreiche Vorteile für's Kfz Leasing. Entscheiden Sie sich jetzt für das "Sixt Neuwagen Leasing".

Kompaktvan

Dacia Lodgy

Kompaktvan

Highlights

  • Fernbedienung für Zentralverriegelung
  • getönte Scheiben
  • Tempomat

Geschichte des Dacia Lodgy

Eine der vielen Besonderheiten des Dacia Lodgy besteht im Herstellungsort. Die Rede ist vom marokkanischen Tanger, wo das Joint-Venture Renault Tanger Méditerranée S.A., bestehend aus Renault und dem marokkanischen Staat verantwortlich zeichnen. Von Anfang an war der Lodgy in Großserie sowohl für den europäischen als auch den afrikanischen Markt gedacht und erweist sich als beliebtes Modell sowohl für Familien als auch für den professionellen Einsatz. Für jede Menge Aufsehen sorgte der Auftritt im Rahmen der Trophée Andros, einer französischen Eisrennserie, bei dem der Dacia Lodgy in der Sonderversion „Glace“ (französisch für Eis) mit dem ehemaligen Formel 1- Weltmeister Alain Prost und dessen Sohn Nicolas am Steuer am Ende die Trophäe gewann.

Besonderheiten des Dacia Lodgy

Natürlich ist es nicht allein der Rennsporterfolg, der dafür sorgte und sorgt, dass der Lodgy gefragt ist. Wie vom Hersteller gewohnt, wird jede Menge Komfort und eine flexible Raumausstattung für überaus wenig Geld geboten. Der Lodgy vermeidet jeden Luxus, ist allerdings sauber verarbeitet und lässt es auch nicht an Komfort fehlen. Kennzeichnend für den Rumänen ist dessen flexibles Raumkonzept. Gefahren wird normalerweise mit zwei Sitzreihen, wobei die zweite Sitzreihe mit ihren drei Sitzen im Verhältnis von einem zu zwei Drittel umgeklappt werden kann. Dahinter rangiert eine weitere Sitzreihe mit zwei Sitzen, sodass es sich auf Wunsch um einen Siebensitzer handelt. Die dritte Reihe ist komplett ausbaubar und in verschiedenen Bereichen des Innenraums steht jede Menge Stauraum zur Verfügung.

Der Dacia Lodgy in Zahlen

 Ein „Raumschiff“? Vielleicht trifft es diese Formulierung aus einem Test des Jahres 2013 ganz gut. In der Länge bringt es der Dacia Lodgy auf 4,50 Meter und ist dabei 1,75 Meter breit. Diese beiden Werte werden durch eine Höhe von 1,68 Meter ergänzt, sodass der hinteren Bereich fast kastenförmig ist. In den Kofferraum passen selbst dann 207 Liter, wenn mit bis zu sieben Personen gefahren wird. Als Fünfsitzer schlagen 827 Liter zu Buche und wer das Maximum an Stauraum herausholen möchte, verzichtet auf die hinteren Sitzplätze, um 2.617 Liter zu erreichen. Mit diesem Wert klopft der Lodgy fast schon im Nutzfahrzeugsegment an und ist doch voll und ganz PKW. Als Wendekreis schlagen 11,60 Meter zu Buche, womit der Rumäne seine Eignung für die Innenstadt unterstreicht. Die Ladekante ist angenehm niedrig, was das Einpacken von Einkäufen oder Reisegepäck spürbar erleichtert.

Wer möchte, kann seinen Dacia Lodgy in eine wahrlich komfortable fahrende Lodge verwandeln

Ausstattung und Komfort des Dacia Lodgy

Wer möchte, kann seinen Dacia Lodgy in eine wahrlich komfortable fahrende Lodge verwandeln. Wie das geht? Ganz einfach, indem auf der Liste mit den Extras jede Menge Häkchen gesetzt werden. Möglich ist dies beispielsweise bei den elektrischen Fensterhebern vorne und hinten sowie elektrisch verstellbaren Außenspiegeln. Des Weiteren ist natürlich auch ein Navigationssystem zu haben und es lassen sich mobile Geräte einbeziehen. Die Zentralverriegelung arbeitet über eine Fernbedienung. Weitere Extras sind speziell lackierte Außenspiegelgehäuse sowie Heckscheibenwischer sowie beheizbare Heckscheiben und getönte Scheiben. Im hinteren Bereich stehen drei höhenverstellbare Kopfstützen zur Verfügung und auch ein Bremsassistent darf nicht fehlen. Auch zu nennen ist der Tempomat und an den Lehnen der vorderen Sitze befinden sich Klapptische.Eingeparkt wird natürlich mit Hilfe eines Assistenten und selbst eine Rückfahrkamera ist Teil der Ausstattung.

Motorisierung und Antrieb

Für ausreichend Vortrieb sorgen beim Dacia Lodgy sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren, die über die Jahre immer wieder erneuert wurden. Seit Anfang 2020 wird eine Flüssiggas-Variante mit 107 PS bzw. Benzinversion mit 109 PS angeboten. Es handelt sich hier um Motoren mit Saugrohreinspritzung, wobei auch eine Direkteinspritzung mit 102 PS oder 131 PS zu haben ist. Beide Motoren arbeiten mit einem Turbolader, was auch für den Diesel mit 116 PS gilt. Geschaltet wird durchweg manuell und auch der Vorderradantrieb ist allen Varianten gemeinsam.  

Der Dacia Lodgy ist ein durch und durch überraschendes und überaus geräumiges Fahrzeug.

Fazit

Der Dacia Lodgy ist ein durch und durch überraschendes und überaus geräumiges Fahrzeug. Pluspunkte sind natürlich der Preis, das clevere Raumkonzept sowie die solide Ausstattung.

Modell Details

Außenfarbe
Kraftstoff
  • Diesel
Getriebeart
  • Manuell
Leistung
  • 86 kW (116 PS)
Außen-Abmessung
  • Länge (mm)4.522
  • Höhe (mm)1.714
  • Breite (mm)1.767
  • Radstand (mm)2.810
Gewicht
  • zulässiges Gesamtgewicht (kg)1.988
  • Leergewicht (kg)1.405
  • Anhängerlast gebremst / ungebremst (kg)1.400 / 700

Relevante Informationen